Forum Soziales und Lebenshilfe Soziales Umgang mit rechtspopulistischen Schreiberlingen hier im Forum

Soziales Umgang mit rechtspopulistischen Schreiberlingen hier im Forum

Elmos
Elmos
Mitglied

Umgang mit rechtspopulistischen Schreiberlingen hier im Forum
geschrieben von Elmos
Hallo,

ich dachte, es lohnt sich fast, für dieses Thema einmal einen eigenen Thread zu eröffnen.

Vorausschicken muss ich: das ist mein erstes Forum in dem ich jemals mitschreibe, das nicht ausschliesslich mit "Fachthemen" zu tun hatte (sonst treibe ich mich in Katzen-, Filz. oder Fahrradforen herum, das wars dann schon so ungefähr).
Ich habe auch schon erlebt, dass in ebenjenen Foren es zu erbittertem Gezänk gekommen ist, zu diversen Themen.

Aber ich muss sagen, dieses Forum hier, das erreicht schon eine Spitzenposition. Ich vermute, das liegt daran, dass die Tatsache, dass man +50 ist wahrscheinlich dann doch so wenig Gemeinsamkeit bedeutet, dass hier eben alle möglichen Menschen mit allen möglichen Interessen vertreten sind (vielleicht ausser dem gemeinsamen Interesse an Rentenerhöhungen).

Nun ja, ich schweife ab. Jedenfalls ist mir, neben dem scheinbar normalen Gezanke aufgefallen, dass es hier eine sehr "laute" Fraktion von Schreibern mit, meiner Einschätzung nach, definitiv rassistischem, rechtsextremen Hintergrund gibt.
Und diese mischen hier auch regelmässig das Forum auf, es wird seitenlang über Dinge (oder eher Undinge) diskutiert, von denen ich immer denke dass kein halbwegs normaler Mensch sie im nüchternen Zustand von sich geben kann ohne sich zu Tode zu schämen.

Und ich habe den Eindruck, dass diese schlimmen Diskussionen, diese ganzen vollkommen indiskutablen Meinungen/Ansichten/Vorurteile irgendwie "hoffähig" machen. So Stück für Stück. Ungefähr so empfinde ich das: es wird mit einem Riesenstück Dreck geworfen, die entstandene Dreckschicht wird von einigen unermüdlichen Schreibern bienenfleissig Stückchen für Stückchen weggetragen aber ein Restdreckfilm der bleibt immer übrig. Und wenige Tage später wird dann der nächste Kothaufen ins Forum gesetzt, das gleiche Spiel geht von vorne los. Die Farbe wird aber mit der Zeit immer weniger wegzubekommen sein, das ist jedenfalls mein Gefühl dabei.

Was kann man dagegen unternehmen, frage ich mich? Ich bin sehr starke Verfechterin der Meinungsfreiheit, aber macht es wirklich Sinn solchem, Verzeihung, absolut abgefuckten Sch... der da teilweise gepostet wird, irgendeine Aufmerksamkeit zu widmen? Wäre es vielleicht richtiger diesen braunen, faschistoiden Kram einfach totlaufen zu lassen und nicht zu reagieren? Aber was ist da die Alternative: sowas dann "unkommentiert" stehen zu lassen? Das wiederstrebt mir fast genauso wie die andere Möglichkeit.

Es gibt doch sicher hier (Mensch, es gibt hier sogar Astronomen) bestimmt auch Kommunikationswissenschaftler die dabei helfen können, oder?

Liebe, aber etwas ratlose Grüße
Andrea
caya
caya
Mitglied

Re: Umgang mit rechtspopulistischen Schreiberlingen hier im Forum
geschrieben von caya
als Antwort auf Elmos vom 13.06.2016, 20:55:33
tja, so isses!

..... und WARUM um alles in der Welt trägst du all diese Scheußlichkeiten, die dich so abstoßen, und viele andere auch, deshalb steht das alles nämlich nicht zusammen im Forum mit all den friedlichen Hudelnestchen, sondern getrennt unter POLITIK???

WARUM also trägst du das nun auf dem Tablett nach vorn?

Deine empörende Frage betrifft doch die Schreiber im Politikforum, oder?

Na ja, war sicher ein Versehen, oddrr???
Oder wolltest du, dass sich auch die Anderen, die die Politik meiden, mal so richtig schön aufregen können?

Nix für ungut
Caya
Elmos
Elmos
Mitglied

Re: Umgang mit rechtspopulistischen Schreiberlingen hier im Forum
geschrieben von Elmos
als Antwort auf caya vom 13.06.2016, 21:15:26
Hallo Caya,

findest du, das das eine "politische" Frage war?

Fand ich nicht, ich dachte, es hätte etwas mit "Kommunikation" zu tun, daher stehts im Bereich "Soziales".

Liebe Grüße
Andrea

Anzeige

Femmefatale †
Femmefatale †
Mitglied

Re: Umgang mit rechtspopulistischen Schreiberlingen hier im Forum
geschrieben von Femmefatale †
als Antwort auf Elmos vom 13.06.2016, 21:23:47
Natürlich kann man einerseits sagen, man wertet diese Beiträge auf, wenn man darauf eingeht.
Aaaaaaaaaaaber: Ich halte nicht meinen Mund! Niemals! Wehret den Anfängen! Machen wir nicht den gleichen Fehler wie damals zur Nazizeit die Menschen, Augen zu und durch.
Ganz großes nein dazu.
Die Argumente dieser Populisten sind doch zu widerlegen.

eine kämpferische ff
old_go
old_go
Mitglied

Re: Umgang mit rechtspopulistischen Schreiberlingen hier im Forum
geschrieben von old_go
als Antwort auf Femmefatale † vom 13.06.2016, 21:57:52
Natürlich kann man einerseits sagen, man wertet diese

eine kämpferische ff


@ "ff"

hier ist keine "Kampfarena"

sondern ein Diskussionsforum!

Und,Caya

hat Recht,wenn sie darauf hinweist,dass die politischen Themen einen gesonderten Bereich haben!

Gudrun
Re: Umgang mit rechtspopulistischen Schreiberlingen hier im Forum
geschrieben von marina
als Antwort auf Elmos vom 13.06.2016, 20:55:33
Hallo Andrea,

ich finde dein Anliegen voll und ganz berechtigt und danke dir für deinen Beitrag.
Mich widern hier einige Beiträge nur noch an.

Und natürlich gehört dieser Thread zu Soziales, lass dir nicht in die Suppe spucken.

Gruß Marina

Anzeige

bukamary
bukamary
Mitglied

Re: Umgang mit rechtspopulistischen Schreiberlingen hier im Forum
geschrieben von bukamary
Bei diesem Thema geht es ja eher um die Art und Weise wie hier in Zusammenhang mit einem bestimmten Themenbereich umgegangen, sprich kommuniziert wird und nicht um das politische Thema an sich. Oder?
Ähnliches spielt sich doch auch gerade bei vielen sozialen Themen, manchmal auch aktuellen Themen ab, die nun mal in diesem Seniorenforum unter den Bereich“ ohne Politik“ geführt werden Da kommt es doch auch immer wieder zu ähnlichen Auseinandersetzungen wie im Bereich Politik.
Und es kann denke ich keinem schaden, wenn das mal thematisiert wird. Die Welt ist nun mal nicht immer kuschelig, schon gar nicht im tagtäglichen Umgang miteinander. Das heißt keineswegs, dass das nicht auch sein darf. Beides hat seine Berechtigung.

Wie schreibt Tina1 sinngemäß immer so schön: Das ist meine Meinung, die keiner mitteilen muss. Tina1 verzeih, wenn ich Dich nicht richtig zitiert habe (war zu faul zum Suchen).

bukamary
Re: Umgang mit rechtspopulistischen Schreiberlingen hier im Forum
geschrieben von Morrison
als Antwort auf Elmos vom 13.06.2016, 20:55:33
Hallo Andrea,

ich weiß nicht, welche bzw. wie viel Erfahrung du mit Senioren hast? Und ich verstehe nicht, warum du dich über Streitereien aufregst. Die gibt es immer und überall.

Ich gehe jetzt von mir aus: In deinem Alter hätte ich nicht mal im Albtaum daran gedacht, in einem Seniorenforum mitzumischen.

Wir haben hier eine Altersspanne von ca. 60 bis ca. 85 Jahren. Hierbei sind naturgemäß lebenserfahrene und auch abgeklärte Menschen unterwegs und viele bewundere ich wegen ihrer Großzügigkeit. Wir haben auch das Gegenteil hier. Und diese Mischung ist in Ordnung. Du wirst keine/n mehr ändern können.

Willst du den Senioren mit deinen harten Worten irgend etwas beibingen? Du bist ja nicht gerade zimperlich in deiner Ausdruckweise.

Morrison
hobbyradler
hobbyradler
Mitglied

Re: Umgang mit rechtspopulistischen Schreiberlingen hier im Forum
geschrieben von hobbyradler
als Antwort auf Elmos vom 13.06.2016, 20:55:33
..........Nun ja, ich schweife ab. Jedenfalls ist mir, neben dem scheinbar normalen Gezanke aufgefallen, dass es hier eine sehr "laute" Fraktion von Schreibern mit, meiner Einschätzung nach, definitiv rassistischem, rechtsextremen Hintergrund gibt.
Und diese mischen hier auch regelmässig das Forum auf, es wird seitenlang über Dinge (oder eher Undinge) diskutiert, von denen ich immer denke dass kein halbwegs normaler Mensch sie im nüchternen Zustand von sich geben kann ohne sich zu Tode zu schämen.

Und ich habe den Eindruck, dass diese schlimmen Diskussionen, diese ganzen vollkommen indiskutablen Meinungen/Ansichten/Vorurteile irgendwie "hoffähig" machen. So Stück für Stück. Ungefähr so empfinde ich das: es wird mit einem Riesenstück Dreck geworfen, die entstandene Dreckschicht wird von einigen unermüdlichen Schreibern bienenfleissig Stückchen für Stückchen weggetragen aber ein Restdreckfilm der bleibt immer übrig. Und wenige Tage später wird dann der nächste Kothaufen ins Forum gesetzt, das gleiche Spiel geht von vorne los. Die Farbe wird aber mit der Zeit immer weniger wegzubekommen sein, das ist jedenfalls mein Gefühl dabei. ….......

Dein Beitrag ist auch eine Anklage gegen den Webmaster, er hätte sein Forum nicht im Griff.
Schreibe ihm per PN Namen und Fakten und er wird das in seinem Sinn regeln.

Hier von einer „Fraktion“ zu sprechen, ohne Namen und Zusammenhänge derselben zu nennen, ist erbärmlich.

Ciao
Hobbyradler
Femmefatale †
Femmefatale †
Mitglied

Re: Umgang mit rechtspopulistischen Schreiberlingen hier im Forum
geschrieben von Femmefatale †
als Antwort auf old_go vom 13.06.2016, 22:15:08
Natürlich kann man einerseits sagen, man wertet diese

eine kämpferische ff
geschrieben von gudrun_d


@ "ff"

hier ist keine "Kampfarena"

sondern ein Diskussionsforum!

Gudrun


Beim Thema Rechtspopulismus und/oder Rechtsradikale diskutiere ich nicht mehr, da kämpfe ich, und zwar für Demokratie und den Rechtsstaat.

Wer das nicht ertragen kann, soll mich auf Ignore setzen.

ff

Anzeige