Blog - Eigene Gedichte

Übersicht
  • An das Brautpaar....

    Liebe und Geborgenheit sollt ihr beide erleben, für alles Schöne nehmt Euch Zeit, das kann Euch so viel geben. Und werden nicht alle Träume wahr, so haltet das kleine Glück, das Leben ist so wunderbar, genießt es Stück für Stück, Behaltet Eure Frohnatur u

    Autor: wichtel
  • Wünsche

    Ich wünsche dir Frohsinn ein herzliches Lachen, das ist der Beginn alles schöner zu machen. Ich wünsche dir Schmetterlinge im Bauch und Freudentränen, die wünsch ich dir auch. Ich wünsche dir Verständnis, Vertrauen und Liebe und das bis an´s Ende der Zeit

    Autor: wichtel
  • Chopin

    Perlende Töne streicheln sanft beruhigen mich lassen mich vergessen was ich bin und was ich war. Perlende Töne eine Verbindung zu Dir ich weiß Du magst sie auch so wie ich...

    Autor: celida
  • Ich weiß

    Ich weiß ich bräuchte nur die Tasten des Telefons zu drücken ich weiß ... Ich weiß aber auch dass es sinnlos zwecklos ist zu viel Zeit verging ich weiß ... Ich weiß was ich weiß dass es gut so ist wie ich es weiß Ich weiß ...

    Autor: celida
  • Alt

    Du hast lebhafte Augen -- Dein Alter sieht man nicht. Du hast ein zerknittertes Gesicht -- das stört mich nicht. Du hast einen gekrümmten Rücken -- dann ruhe Dich aus. Du hast von Gicht gezeichnete Hände -- mach´ Dir nichts draus...

    Autor: celida
  • Lächeln bereichert

    NUR EIN LÄCHELN... Ein Lächeln ist die kürzeste Entfernung zwischen Menschen. Es kostet nichts und bringt soviel ein. Es bereichert den Empfänger, ohne den Geber ärmer zu machen...

    Autor: aschnydrig
  • Fröhliche Weihnachten

    Ich hoffe ;-) Feld und Wiesen sind verschneit Weihnachtsstimmung macht sich breit- Nüsse knacken,Plätzchen backen, Möbel rücken,Baum noch schmücken,über all´dem Stollen essen, hätt´ ich Euch bald vergessen, war ein Scherz - denk doch an Eu...

    Autor: aschnydrig
  • ..........gen unbekanntes Land

    Komm kleiner Vogel,denn es schneit setz dich auf meine Hand es bleibt uns nur noch kurze Zeit vorm Einbrechen der Dunkelheit- komm flieg auf meine Hand. Bleib kleiner Vogel,denn es stürmt schlupf unter meine Hand - wenn sich die schwarze Wolke türmt bist

    Autor: joan
  • Wer bist Du ?

    Flüchtige Zeilen, Worte Unterwegs geschrieben Federleicht Und doch inhaltsschwer Machen mich neugierig Auf mehr Auf Dich Den Menschen Den es getrieben hat Sie aufs Papier zu bringen...

    Autor: celida
  • Steine

    Steine waren mir bisher oft nur im Weg. Habe sie nicht beachtet und geschätzt. Und doch können sie so viel sagen, ausdrücken in ihrem Wissen um gespreicherte Ewigkeit. Sie geben mir Kraft. Auch sie sind ...

    Autor: celida

Anzeige