Blog - Eigene Geschichten

Übersicht
  • Freundschaft

    Miteinander,füreinander da sein, das ist Freundschaft. Die Diagnose Krebs war für sie nichts Neues, eine Brust wurde vor Jahren amputiert. Doch die neue Diagnose traf sie wie ein Blitz...

    Autor: outofspain
  • Heimlich,still und leise

    ein Junkie auf Diebestour. Leise schleicht sie die Treppe in die obere Etage empor. Niemand der ihr Handeln tadeln würde, niemand der sie aufhält bei ihrer Tat. Ein schlechtes Gewissen hat sie schon, aber der Trieb ist einfach zu groß...

    Autor: outofspain
  • Eine Blume und eine Biene

    Es war einmal eine Blume, die fragte sich - Warum bin ich da? Und wozu? - Da kam eine Biene summend herangeflogen, sammelte Nektar auf und antwortete: - Um mir Nahrung zu geben". - Nun wurde die Blume sehr traurig, denn auch sie wollte Spaß haben und

    Autor: hitzejunior
  • Wie man merkt, dass man eine Sache wirklich vergeigt hat...

    Phase 1: Est ist die Sylvesternacht 2006/2007, genauer gesagt schon der Neujahrsmorgen, denn es hat schon geknallt und der Sekt wurde schon getrunken. Die Leute im Pub sind also alle in Sektlaune, plus der vorherigen Biere, plus der Single-Malts oder weiß

    Autor: pullmoll
  • Sehnsucht

    Eine Stunde die nur uns beiden gehört, in der uns nichts und niemand stört, wir vergessen alles um uns herum, die Augen sprechen, ist der Mund auch stumm. Wir beide denken an die schöne Zeit, an Stunden voller Zärtlicheit, die Tage bis wir uns wiederseh´

    Autor: wichtel
  • Pariser

    Meine Tochter Sandra, 6 Jahre, war gerade ein paar Tage eingeschult. Eines Mittags kam sie von der Schule nach Hause und rief schon unten im Hausflur, Mama, was ist ein Pariser? Ich erklärte ihr, Pariser sind Franzosen, so wie Du eine Deutsche bist...

    Autor: wichtel
  • Quantenliebe

    Der Professor: Hallo! Hallo! Ist hier jemand? Wo bin ich!? Der Doktor: Ruhig! Ruhig Professor! Beruhigen Sie sich. Sie sind in einem Krankenhaus. Ich bin ihr Arzt. Ich bin hier, um ihnen zu helfen...

    Autor: pullmoll
  • Ich und Er (aus meinem surrealistischen Tagebuch)

    Das auf der Holzstele verdunstet und meine Seele beschmutzt, flößt Furcht mir ein. Ich muss schneller gehen, sage ich zu ihm. Wir nehmen die Füße zwischen die Zähne, sagt er und machen sie geschmeidig...

    Autor: harfe
  • Aus Raimunds Schmökerkiste

    Auslöser für mein Hobby, das Schreiben, war die dramatische Geschichte um die Aufnahme eines kleinen, nur 6 Monate alten, Mädchens in unsere Familie mit dem Ziel einer Adoption. Die Angst, dieses Kind wieder verlieren und einem ungewissen Schicksal übe

    Autor: raimund
  • Thanatos und Eros

    Irma, die Frau mit dem Mädchengesicht trotz ihrer fortgeschrittenen Jahre, wachte auf eine seltsame Weise aus ihren Träumen auf. Wahrscheinlich war sie noch in einem Alphazustand, zwischen Aufwachen und Träumen...

    Autor: nasti

Anzeige