Blog - Erinnerungen

Übersicht
  • Meine Flucht 1974 aus der damaligen DDR

    Sind na nur ... 90 Minuten !!! Dies ist keine Geschichte sondern ein Bericht von meiner Flucht aus der ehemaligen DDR am 16.06.1974. 1. Ausgangsort: Grenzkompanie Juchhöh / Grenzregiment Süd...

    Autor: Feeling60
  • Verloren

    zeit geht nicht verloren, wenn man denkt man hat keine, kann man sie doch auch nicht verlieren. (c) Anni Wieser ...

    Autor: lapaloma
  • Da standen sie plötzlich vor der Haustür

    In unserem Familienkreis berichteten Freunde: "Unser Haus würden wir in der Form, wie es jetzt dasteht, nicht mehr bauen. Damals hatten wir noch andere Wertvorstellungen. Wir fragten uns deshalb, ob wir das Haus nicht verkaufen sollten, um etwas bes

    Autor: stefan15
  • Keiner hat dich gefragt

    Wir haben so vieles auf dem Weg mit dir erlebt, erlernt, so vieles von dir auf den unbekannten Weg mitbekommen, wir haben nicht gefragt, wie du das gemacht hast, wie du die Lösungen gesucht und gefunden hast, wir haben aber immer gewußt, daß du es für uns

    Autor: ortwin
  • »Gleichschaltung« oder »Wie bekomme ich alle unter einen Hut?«

    »Gleichschaltung« oder »Wie bekomme ich alle unter einen Hut?« Mutter hatte die Idee, mit unseren jüngeren Kindern, die noch nicht in der Lehre waren und mit gleichaltrigen Nachbarskindern eine Wanderung die Sieg aufwärts und das Bröltal wieder zurück na

    Autor: ortwin
  • Wer kennt noch die STEG-Lager

    Wer kennt noch die STEG-Lager Der Krieg war zu Ende. Überall hat er Trümmer hinterlassen. Und überall waren Reste an Kriegsgerät übrig geblieben. Was sollte man damit machen? Kann man daraus noch Geld schöpfen, jetzt nach der Währungsreform? Der Staat h

    Autor: ortwin
  • Warum ist es am Rhein so schön

    Es war Krieg. Die Schule ging weiter, immer weiter, Jahr für Jahr. Im Erdkunde-Unterricht gab es zur Abwechslung mal etwas an der Westdeutschen Landkarte zu sehen, die Studienrätin sprach über den Mittelrhein...

    Autor: ortwin
  • Urlaub in den Bergen

    Urlaub in den Bergen Ich möchte es noch mal erleben, dass sich die Morgennebel heben, die Natur nach kühler, klarer Nacht wieder zu neuem Leben erwacht, den flinken Gemsen zuzuschauen, die sich in höchste Felsen trauen...

    Autor: bayernkonni
  • Die treue Magd

    Wie sorgtest du für Hof und Haus! Du bücktest dich um jeden Span. Du hobst mit Good dein Tagwerk an und löschest spät dein Lämplein aus. Was gab dem schwachen Herzen Mut? oft staunte ich,wie fröhlich du die Nacht hingabst der kranken Kuh dich sorgtest um

    Autor: kleiber
  • Luftangriff auf Düsseldorf 02. Nov.1944

    Am 02.Nov. 1944 wurde ich bei einem Luftangriff auf Düsseldorf verschüttet und u.a durch einen Bombensplitter im linken Bein verwundet. 1975 war ich beruflich in Adelaide (Südaustralien). Eines Tages frug mich ein Buchhalter der Firma für die ich tätig wa

    Autor: waeller

Anzeige