Gesten der Freundschaft - auch hier im ST


Gesten der Freundschaft

Du fühlst dich geborgen,
wenn ein Freund oder eine Freundin
Zeit für dich hat,
wenn du ungezwungen mit ihr/ihm
plaudern kannst,
dein Herz ausschütten,
deine Sorgen, aber auch
deine Freude mitteilen.

Es ist schön,
sich einfach fallen
lassen zu können,
keine Angst davor zu haben,
dass die Worte missverstanden werden
könnten oder sich sogar gegen dich kehren.

Hast du eine solche Freundschaft geschlossen,
bewahre sie in deinem Herzen
aber auch in deinem Verstand.

Die guten Gefühle, die Streicheleinheiten,
die Herzlichkeit findest du sonst
im besten Falle nur in deiner Familie.

Sei behutsam: Eine Freundschaft lohnt sich.
Freundschaftliche Gesten sind das Entrè
zum gemeinschaftlichen Miteinander.
Damit musst du selbst anfangen.
Es wartet niemand auf dich.

Aber wenn du erst einmal damit
angefangen hast,
wirst du nimmermehr aufhören,
auch wenn es zwischenzeitliche
Enttäuschungen geben sollte.

Aber auch Enttäuschungen gehören
zum Leben,, genauso wie das liebevolle
Miteinander in einer Freundschaft dein
Wohlbefinden außergewöhnlich stärken wird.
Glaub mir.

Aber du wirst es schon wissen.
Hast du doch schon eine Menge
Lebenserfahrung
und dich nicht von der Einsamkeit
des Egoismus leiten lassen.



traumvergessen 23.09.2011 - aus meinem Buch: Wohlfühlgedichte, Seite 22

Herzlichen Dank für die schönen Kommentare. Ich beantworte jeden mit einem aktuellen Gartenfoto unter dem Motto: Garten der Freundschaft

Anzeige

Kommentare (16)

traumvergessen
Wenn daraus eine wirkliche Freundschaft werden soll, dann muss man schon sehr vertraut miteinander sein können. Und eigentlich sollte man sich auch persönlich kennengelernt haben.



Ja, dem stimme ich voll zu. In der Tat wäre es besser und hilfreicher, wenn man sich persönlich kennengelernt hat. Allerdings lässt sich das nicht immer so gestalten. Allerdings aus dem, wie man auch virtuell miteinander umgeht, wie man zuhören kann, wie man auf den anderen eingehen kann, wie man sich im anderen spiegelt, lässt es sich erkennen, was wahre Freundschaft ist und diese Freundschaft ist belastbar und wohltuend.

Ich danke dir für deinen Kommentar und auch für dich ein Foto aus meinem Garten:

Lichtspiele im herbstlichen Garten(traumvergessen)


Liebe Grüße
Gerd

dottoressa danke, dass Du Dein schönes Gedicht hier noch einmal eingestellt hast.
Es hat mich wirklich zum Nachdenken über die virtuellen Freundschaften hier im ST angeregt.

Ich stimme Silvy voll zu, die in ihrem Kommentar geschrieben hat:

Eine virtuelle Freundschaft ist viel schwieriger als eine, in der man sich persönlich kennt. Man kann sich nicht in die Augen schauen, man kann sich nicht an der Hand nehmen, man kann sich nicht in den Arm nehmen, wenn man leidet.


Wie oft wird beim Schreiben und Lesen etwas falsch verstanden, wie oft kommt der Gedanke auf, dass man doch nicht so voll vertrauen kann, wie man dachte.

Wenn alles gut ist, dann ist auch eine virtuelle Freundschaft einfach zu gestalten. Aber wenn mal Konflikte auftreten - dann zeigt sich, genau wie im realen Leben - wer wirklich Dein Freund ist.

Manche hier im ST verstehen unter virtueller Freundschaft einfach eine gewisse Sympathie füreinander. Bei Facebook heißen gar alle Kontakte "Freunde", selbst wenn man 1000 oder mehr davon hat.

Wenn daraus eine wirkliche Freundschaft werden soll, dann muss man schon sehr vertraut miteinander sein können. Und eigentlich sollte man sich auch persönlich kennengelernt haben.

Liebe Grüße
Beate
traumvergessen du schreibst so schön und tief und ich schätze unsere Freundschaft sehr. Ich stimme dir zu, dass eine virtuelle Freundschaft schwieriger ist, als die, wo man sich persönlich kennt. Es fehlt das unmittelbare - die Gesten, die Worte, die Stimme - und dennoch, wenn sie dann gehegt und gepflegt wird, die Freundschaft, wenn man sich versteht, auf
den Freund, die Freundin eingeht, so ist eine virtuelle Freundschaft auch möglich und tut gut. Ich danke dir für deinen lieben Kommentar. Danke dir auch sehr für das ansprechende romantische Foto. Es gefällt mir sehr.



Herzliche Grüße an dich
dein Freund Gerd

Ich grüße dich lieb



traumvergessen das Foto ist eben so herzlich wie deine lieben Worte und wie lieb von dir, dass du mein Buch schätzt und lach - du hast Recht - es ist tatsächlich auf der Seite 21. Ich danke dir.



Ganz liebe Grüße an dich, die doch den Garten so schätzt
Gerd
traumvergessen ja, liebe Gitte, da stimme ich dir zu. Es gibt sie - die wahre Freundschaft - auch hier im ST. Ich danke dir für deine lieben Worte.



Liebe Grüße
Gerd

traumvergessen ich danke dir. Unsere ST-Freundschaft währt schon lange und ich freue mich immer wieder, dass es mir gelingt, "dein Herz zu treffn" - lach.



Liebe Grüße an dich
Gerd
traumvergessen das stimmt: Freundschaften müssen von beiden Seiten gehegt und gepflegt werden. Enttäuschungen gehören dazu und festigen die Freundschaft, wenn sie dann fest ist. Da stimme ich dir zu. Ich danke dir.



Liebe Grüße
Gerd
traumvergessen du hast wahrlich viele Freunde im ST. Du lebst die Freundschaft. Deine Kommentare sind immer wieder wohltuend. Ich danke dir.





Liebe Grüße
Gerd
traumvergessen ich danke dir. Für dich das erste Foto.



Liebe Grüße
Gerd
ashara Freundschaft ist wie ein zartes Plänzchen, man muss es hegen und pflegen.
Mit einer Freundschaft, gerade virtuell, muss man behutsam umgehen. Denn wie schnell ist etwas falsch verstanden oder es drängelt sich etwas dazwischen, das zerstören will.
Es braucht viel Vertrauen, Verbundenheit und Verstehen.
Eine virtuelle Freundschaft ist viel schwieriger als eine, in der man sich persönlich kennt. Man kann sich nicht in die Augen schauen, man kann sich nicht an der Hand nehmen, man kann sich nicht in den Arm nehmen, wenn man leidet.
Wer eine solche virtuelle Freundschaft besteht, dann ist es echte wirkliche Freundschaft.

Danke für Deine Worte, sie sind wunderschön.
Es grüsst Dich lieb
Deine Freundin
Silvy



seelchen auf seite 21....lache....
und dieses buch steht immer griffbereit an meinem computertischchen.... ...

freundschaft ist neben partnerschaft das höchste gut auf erden...ein freund ist jemand,dem man alles sagen oder schreiben kann,von dem man auch immer verständnis erwarten kann.....das geht also real,wie auch virtuell...

noch schöner ist es,den freund auch kennenzulernen....ich weiss,als ich meine freundin nach längerer zeit kennenlernte...und ich sehr aufgeregt war,hat sie einfach meine hand gehalten...das war für mich ein schönes erlebnis,an das ich mich heute noch gerne erinnere.... ..

danke für dein gedicht.......
liebe grüsse...seelchen..




Gitte45

es auch einige - auch hier im ST gibt,
die das nicht glauben können oder wollen,
es gibt sie auch hier !

Die Freundschaft !

Nur muss - wie meine Vorschreiber schon erwähnten -
von beiden Seiten das Pflänzchen gehütet werden.

Ich hab es gerne gelesen

Gitte
tilli † Lieber Gerd!
Ein Gedicht über Freundschaft,Worte die ins Herz kommen.
Ich glaube an die wahre Freundschaft.Besonders gepflegt muss sie im
unserem Forum sein.So wie Anjeli schreibt,sie muss von beiden Seiten ehrlich sein.

Schön, das du dein Gedicht im ST eingestellt hast.
Grüße Otti.
anjeli dass es auch hier im ST wahre Freundschaften gibt.

Sie müssen halt von beiden Seiten gehegt und gepflegt werden.

Enttäuschungen können auch eine Wende herbeiführen, sie zeigen uns einen Weg aus der
Krise und sind somit ein neuer Anfang.
Auch können sie uns unserer eigenes Verhalten aufzeigen, uns nachdenklich werden lassen
und vielleicht uns selbst in Frage stellen.

Ansonsten kann ich nur zustimmend nicken, wenn ich deine Zeilen lese.

anjeli
kleiber ...eine wahre Freundschaft...sogar im ST...gibt es das...

muss gehütet werden wie ein emfindliches Pflänzchen...mit viel Gefühl und Einfühlungsvermögen...

Nahe sein und doch genügend Abstand wahren...damit jeder seinen Freiraum behält...

Dann ist eine ...wahre Freundschaft...das Schönste...was es gibt.

Lieber Gerd einen Herzlichen Gruss von Margit...
indeed schöne und wahre Worte. Dem ist nichts mehr hinzu zu fügen. Danke fürs lesen dürfen.

Herzliche Grüße
Ingrid

Anzeige