Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen Die Homoehe in Frankreich

Aktuelle Themen Die Homoehe in Frankreich

bongoline
bongoline
Mitglied

Re: Die Homoehe in Frankreich
geschrieben von bongoline
als Antwort auf digizar vom 13.02.2013, 17:46:30
digi,

Bei den Homoehen geht es ja jetzt wirklich nicht nur darum, unbedingt ein Kind zu adoptieren. Warum soll man Homos und Lesben nicht auch die Möglichkeit geben, ihre Partnerschaft zu besiegeln. Ob sie hält, ist weder bei Heteros noch Homos garantiert. Aber einen Vorteil hat der amtliche Sanktus zu einer geschlossenen gleichgeschlechtlichen Partnerschaft, beiden Partnern muss z.b. bei einem Krankenhausaufenthalt seitens der Ärzte Auskunft geben, ebenso bei amtlichen Anfragen etc., die sie sonst niemals bekommen würden. Erbschaft etc., das kann man auch ohne Ehe notariell regeln, das ist doch alles zweitrangig. Und ich nehme an, dass bei Schließung einer Homo/Lesbenehe und auch bei Heteros nicht schon vor dem Standesbeamten daran gedacht wird, dass einer der Partner irgendwann mal eine "Witwen/r"pension bekommt.

Doch ich bin dafür, wenn seitens der Partner der Wunsch besteht, sich zu ehelichen, dass dies auch gesetzlich geregelt ist.

Und zur kirchlichen Eheschließung - damit hat man fast eine Fußfessel. Läßt man sich scheiden, können die Sakramente verweigert werden, eine geschiedene Person kann z.b. als Taufpate abgelehnt werden - als ob eine Scheidung einen Menschen schlechter machen würde. Allerdings, hat man genügend Geld oder ist Prominent, dann kann sogar eine vollzogene Ehe mit allen möglichen Ausflüchten kirchlich annuliert werden. Das beste Beispiel ist Caroline von Hannover Welche Farce ist das denn.

bongoline
Re: Die Homoehe in Frankreich
geschrieben von meli
als Antwort auf digizar vom 13.02.2013, 17:46:30
@Digizar

Ich kann mich nicht erinnern und finde auch nichts, wo ich auf Dich geantwortet hätte.
Ich habe meinen letzten Beitrag an Schorsch gehängt und auf die kirchliche Einstellung Bezug genommen. Das hätte ich deutlicher machen sollen.

Meli
Klaro
Klaro
Mitglied

Re: Die Homoehe in Frankreich - o.T.
geschrieben von Klaro
als Antwort auf pilli vom 13.02.2013, 17:49:35


...das könnte dem Kind aber auch in einer homosexuellen Beziehung passieren. Es ist immer der Mensch, der das Kind zu einem selbstbewußten Menschen erzieht, unabhängig ob hetero- oder homosexuell. Und genau da liegt der Knackpunkt, homosexuell bedeutet nicht unbedingt, dass die eigene Persönlichkeit gefestigt ist und derjenige einer guten und offenen Erziehung eines Kindes in dieser - nicht so unkomplizierten Beziehung - mächtig ist. Versager gibt es "hüben wie drüben".


vielleicht nur vergessen von dir zu erähnen:

auch heterosexuell bedeutet nicht unbedingt, dass die eigene persönlichkeit gefestigt ist oder?

warum ist eine homosexuell geprägte beziehung denn deiner ansicht nach "kompliziert"? sind nicht die sich überheblich als normalos empfindenden mit ein grund dafür, komplikationen bei der erziehung zu vermuten

---
pilli


Pilli, ich glaube dir ist entgangen, auf welches Zitat ich geantwortet habe...(kann ja mal passieren )

natürlich bringt, meiner Meinung nach, eine homosexuelle Beziehung mehr Komplikationen mit sich, als eine hetero...
Ich weiß nicht...vielleicht hörst du ja nie hin, wenn in der Öffentlichkeit (Medien usw.) über Schwule gelästert wird. Nicht umsonst verheimlichen auch noch heute viele - vor allem ältere - Schwule ihr Schwulsein und halten sich deswg. z.B. eine Ehefrau.
Du brauchst doch nur die Demos gegen Homoehen usw. zu beachten.

Klaro

Anzeige

herra
herra
Mitglied

Re: Die Homoehe in Frankreich
geschrieben von herra
sodom und gomorra .
unser ganzes leben läuft mit riesenschritten auf den weltuntergang zu.wer zeit hat kann ja mal die offenbarungen lesen.
herrdam
val
val
Mitglied

Re: Die Homoehe in Frankreich - o.T.
geschrieben von val
als Antwort auf Klaro vom 13.02.2013, 19:27:32
Als 1999 hier der PACS (Ziviler Solidaritätspakt für alle unverheiteten Paare - ob homo oder hetero) ins Leben gerufen wurde, löste er Demos und jede Menge Debatten aus - das ist heute total vergessen ! Mit der offiziellen 'Ehe für Alle' wird das genauso sein.
Val
schorsch
schorsch
Mitglied

Re: Die Homoehe in Frankreich
geschrieben von schorsch
als Antwort auf herra vom 14.02.2013, 10:19:40
sodom und gomorra .
unser ganzes leben läuft mit riesenschritten auf den weltuntergang zu.wer zeit hat kann ja mal die offenbarungen lesen.
herrdam
geschrieben von herradam


Ohje Herr Adam. Du bist doch tatsächlich bei diesem Urahn stehen geblieben.

Übrigens: Wer hat eigentlich diese Offenbarungen geschrieben? Doch nicht etwas der Herrgott persönlich? Also ich tippe eher auf Menschen wie du.....

Anzeige

karl
karl
Administrator

Re: Die Homoehe in Frankreich
geschrieben von karl
als Antwort auf niro vom 13.02.2013, 12:59:25
Meine Antwort auf deine Eingangsfrage, Karl:
Ich denke, dieses Gesetz wird auch in Deutschland zwangsläufig kommen!
geschrieben von niro
Das wurde wohl schneller juristisch bei uns die Grundsatzfrage geklärt als von manchem erwartet, auch wenn einige sich damit noch schwer tun.

Das Karlsruher Urteil zum Adoptionsrecht für Homosexuelle hat die Regierung mit "Respekt" aufgenommen. Die Opposition dagegen wertete es als Ohrfeige für die Kanzlerin. Quelle
geschrieben von Zeit.de


Karl
florian
florian
Mitglied

Re: Die Homoehe in Frankreich
geschrieben von florian
als Antwort auf yuna vom 13.02.2013, 09:30:04
Danke danke danke danke!!!!

Zu einigen Beiträgen fällt mir nicht mehr ein, außer -->
na-und
na-und
Mitglied

Re: Die Homoehe in Frankreich
geschrieben von na-und
als Antwort auf florian vom 19.02.2013, 23:59:35
Eine notwendige oder auch richtige Angleichung der Homoehe an die "urspünliche Idee der Ehe" wird auf Sicht gesehen zur Abschaffung der Eheprivilegien füren. Weshalb auch nicht!
dethleffs
dethleffs
Mitglied

Re: Die Homoehe in Frankreich
geschrieben von dethleffs
als Antwort auf karl vom 12.02.2013, 20:09:58
Ich sage zu beidem - Ehe und Adoption - nein.

Ich frage mich auch manches Mal, diese Personen waren vorher oft verheiratet und haben Kinder und entdecken dann plötzlich das "Anderssein" ?
Ist das der grosse Kick ?

Anzeige