Forum Wissenschaften Anthropologie / Psychologie sind wir von Natur aus Lügner?

Anthropologie / Psychologie sind wir von Natur aus Lügner?

Paula51
Paula51
Mitglied

Re: sind wir von Natur aus Lügner?
geschrieben von Paula51
als Antwort auf Adoma vom 30.11.2012, 09:59:11
Mir fällt zu diesem Thema folgendes ganz schlimme Sprichwort ein:

wer einmal lügt,dem glaubt man nicht und wen er auch die Wahrheit spricht.
schorsch
schorsch
Mitglied

Re: sind wir von Natur aus Lügner?
geschrieben von schorsch
als Antwort auf Mareike vom 30.11.2012, 09:10:55
Ich denke dabei an einen ehemaligen Nachbarn, der zwar Zentnersäcke schleppen konnte, aber wenn er wegen der Invalidenrente zur Kontrolle beim Vertrauensarzt musste, nahm er seine Krücken mit.
caya
caya
Mitglied

Re: sind wir von Natur aus Lügner?
geschrieben von caya
als Antwort auf Paula51 vom 30.11.2012, 10:21:04
Ein sehr wahres Sprichwort, Paula,
das sich doch sehr oft bewarheitet.....

Nach meinem Verständnis beginnt Lüge dann, wenn sie einer bewußten Täuschung zum eigenen Vorteil dient.

Bei der angeborenen Überlebensstrategie bei Tieren von Lüge zu sprechen kann ich nicht nachvollziehen und finde den Begriff Lüge dort völlig überspitzt, sogar an den Haaren herbeigezogen, im Vergleich zum menschlichen, bewußten Lügen.

Caya

Anzeige

Shenaya
Shenaya
Mitglied

Re: sind wir von Natur aus Lügner?
geschrieben von Shenaya
als Antwort auf Mareike vom 30.11.2012, 09:10:55
... um an deinen und Schorschs letzten Beitrag anzuknüpfen:

Das mit der Humpelei und der Nutzung (mindestens) einer Gehhilfe habe ich auch schon erfolgreich praktiziert, als es - nach einem gut verheilten Beinbruch vor wenigen Jahren - nicht mehr wirklich erforderlich war, selbige zu nutzen. Und das nur, um mir nach einem ermüdenden Arbeitstag auf längeren Fahrten in überfüllten öff. Verkehrsmitteln einen Sitzplatz zu erschleichen (natürlich nur einen von "rüstigen" Fahrgästen geräumten - das versteht sich - und ebenso natürlich wacker wieder aufstehend, wenn ein wirklich bedürftiger Mensch das Fahrzeug betrat! .

Moralisch betrachtet, ausgesprochen verwerflich, aber im gleichen Maße effektiv, das "Schnöckie-Verhalten" :).
yuna
yuna
Mitglied

Re: sind wir von Natur aus Lügner?
geschrieben von yuna
als Antwort auf Adoma vom 30.11.2012, 09:51:42
(...) Es gibt Menschen, die Fragen stellen, - sehr persönliche Fragen.
In dem Moment bin ich im Zugzwang.
Wenn ich die Frage gehört habe, muss ich reagieren.
Auch eine Nichtreaktion ist eine Reaktion.
Es ist der Augenblick, der mich fast zu einer Lüge zwingt.
Denn sage ich direkt: Das geht dich nichts an, oder darüber möchte ich nicht sprechen, oder so, dann bewege ich mich im Feld des Unhöflichen oder habe mich schon auf die Ebenen des sehr Persönlichem begeben.

Wie geht ihr mit solchen Situationen um?


Wenn mir ein Mensch sehr persönliche Fragen stellt, ist das schon unhöflich von ihm (es sei denn, er fragt vorher nach, ob das okay ist). Fairerweise müsstest du jetzt in deiner Reaktion nicht mehr höflicher sein, als er. Fällt aber oft schwer, besonders, wenn man so stark zu Höflichkeit erzogen wurde, dann steckt das einfach in einem drin.
In dem Falle freundlich zu antworten: "Darüber möchte ich nicht sprechen." ist dabei nicht unhöflich. Oder du sagst klarer wie es ist: "Das ist mir zu persönlich, tut mir leid."
Von dir zu verlangen etwas zu tun, was du nicht möchtest (so du dich nicht strafbar gemacht hast oder eine Straftat planst) ist hingegen unhöflich. Drängelt die andere Person also, ist sie erneut unhöflich.
Höflich zu sein bedeutet nicht, sich alles gefallen lassen zu müssen :)
Mareike
Mareike
Mitglied

Re: sind wir von Natur aus Lügner?
geschrieben von Mareike
als Antwort auf Shenaya vom 30.11.2012, 10:51:33


Moralisch betrachtet, ausgesprochen verwerflich, aber im gleichen Maße effektiv, das "Schnöckie-Verhalten" :).[/font]


Das geht in meinen Wortschatz ein!

Mareike

Anzeige

karl
karl
Administrator

Re: sind wir von Natur aus Lügner?
geschrieben von karl
als Antwort auf caya vom 30.11.2012, 10:42:55
Bei der angeborenen Überlebensstrategie bei Tieren von Lüge zu sprechen kann ich nicht nachvollziehen und finde den Begriff Lüge dort völlig überspitzt, sogar an den Haaren herbeigezogen, im Vergleich zum menschlichen, bewußten Lügen.
geschrieben von caya
Das ist ja eben das Spannende, dass Lügen bei höheren Tieren (keinesfalls angeboren), im Umkehrschluss auch ein Bewusstsein voraussetzt.

Karl
Drachenmutter
Drachenmutter
Mitglied

Re: sind wir von Natur aus Lügner?
geschrieben von Drachenmutter
Auch hierzu verlinke ich einmal eine Seite aus meiner privaten HP mit Gedanken, die ich mir zum Thema Ehrlichkeit und Lüge im Jahre 2007 gemacht habe.

Gedanken zum Thema Ehrlichkeit und Lüge

Diese Diskussion hier gefällt mir sehr gut. Die vorgetragenen, verschiedenen Aspekte zur Wertung der Lüge regen mich zum Überdenken meines Standpunktes im Bezug auf die Lüge an. Dafür danke ich allen Diskussionsteilnehmern.

LG,
woelfin
Re: sind wir von Natur aus Lügner?
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf karl vom 30.11.2012, 08:34:32
@karl

woraus liest du ein "streiten"? - ich jedenfalls streite nicht -

null problemo

manchmal ist ein "lügen" auch barmherzig, wenn man den anderen nicht verletzen oder

kränken oder ängstigen will.
Edita
Edita
Mitglied

Re: sind wir von Natur aus Lügner?
geschrieben von Edita
als Antwort auf vom 30.11.2012, 11:58:01
Ich habe irgendwann mal gelesen, daß pathologische Lügner eigentlich nichts dafür können, weil ihr Gehirn anders zusammengebaut ist, bei ihnen besteht das Gehirn aus mehr weißen Gehirnzellen, als den grauen, so habe ich das noch in Erinnerung, dann muss das eigentlich wie eine Krankheit sein!

Edita

Anzeige