Innenpolitik Ein perfider Plan

Edita
Edita
Mitglied

RE: Ein perfider Plan
geschrieben von Edita
als Antwort auf wandersmann_1 vom 22.07.2021, 20:14:07
@ olga64

Du musst Dich hier nicht permanent als Schild und Schwert unserer Kanzlerin positionieren.
Wandersmann - bitte sei so gut, die SED hatte Schild und Schwert mit der Stasi, Deine SED-Rhetorik hier ist höchst untauglich!
 
Akzeptiere doch einfach mal die Tatsache, dass sie in dieser Angelegenheit falsch, weil undemokratisch im Verständnis, reagiert hat.
Nein - auch hier mußt Du akzeptieren, daß auch für die Kanzlerin, die ja auch CDU-Mitglied ist,  selbst wenn sie sich im Ausland befindet, Meinungsfreiheit gilt!
Die Wahl zum Thüringer MP, so abstrus sie im dritten Wahlgang auch verlief, war zu jeder Zeit auf demokratischer Basis fußend. Keine der beteiligten Parteien hat das je abgestritten. Weshalb Du?

Nein- er war nicht demokratisch, der dritte Wahlgang, er fußte auf Kungelei und Mauschelei, im Angesicht freier und geheimer Wahlen ein derber, undemokratischer Akt! 

Edita
Bias
Bias
Mitglied

RE: Ein perfider Plan
geschrieben von Bias
als Antwort auf karl vom 22.07.2021, 20:12:52
...
Frau Merkel hatte keine (offizielle) Macht Herrn Kemmerich zum Rücktritt zu bewegen.
...
 
@hobbyradler,

danke. Das ist nämlich genau der Punkt, weshalb diese Klage auch ohne Verurteilung bleiben wird. Die AfD und Bias wissen das natürlich, aber es geht ja darum den Eindruck einer undemokratischen Beeinflussung zu erwecken.
. . . . .
geschrieben von karl
Bei allem Respekt vor Deiner Professur, Karl - woher solltest Du wissen, was ich über die richterlich Entscheidung in der Sache weiß?
Das Gericht wird diese wahrscheinlich erst im Oktober bekannt geben.
Ich sehe - unwissend um dieselbe - ihr und ihrer Begründung mit Interesse entgegen. Du hingegen scheinst beides bereits sicher zu kennen.
Ich könnte daraus schließen, dass jemand bei Gericht nicht dichtgehalten hat.
Das tue ich sowohl vernünftiger-, respektvoller-, als auch anständiger Weise nicht; obwohl ich aus Erfahrung weiß, dass hier diese Art des Umgangs mit Beiträgen - bspw. jetzt mit meinem Ausgangsbeitrag - zurückhaltend ausgedrückt nicht gänzlich unbekannt ist

Bei der Gelegenheit: Das Verfassungsgericht wird meines Erachtens die Frage zu beantworten haben, ob und wie Frau Dr. Angela Dorothea Merkels Verhalten in der Sache sich mit ihrem Amt vereinbart.
Eine "Verurteilung" der scheidenden Kanzlerin wird damit kaum verbunden sein.
Es kann im Zweifel ein Licht auf ihr Amtsverständnis werfen; das ist schon alles.

Und auch das noch einmal zur Erinnerung:
Mir ging es alleine um Art und Stil der Darstellung einer Sachlage durch Herrn Ulrich Reitz im FOCUS.
Für mich bleibt unverständlich weshalb Du das ignorierst, Du hingegen wirst mit einiger Sicherheit darum wissen.
Willst Du es mir bei Gelegenheit freundlicherweise mitteilen?

Komm gut durch den Abend
 
sammy
sammy
Mitglied

RE: Ein perfider Plan
geschrieben von sammy
als Antwort auf karl vom 22.07.2021, 20:12:52
 
@hobbyradler,
danke. Das ist nämlich genau der Punkt, weshalb diese Klage auch ohne Verurteilung bleiben wird. Die AfD und Bias wissen das natürlich, aber es geht ja darum den Eindruck einer undemokratischen Beeinflussung zu erwecken.
 
geschrieben von karl
 
........lieber karl, m.E. verhält es sich ein wenig anders, nämlich ob hier ein Verstoß gegen das "Neutralitätsgebot" vorgelegen hat.

sammy

Anzeige

Edita
Edita
Mitglied

RE: Ein perfider Plan
geschrieben von Edita
als Antwort auf sammy vom 22.07.2021, 21:19:54

Richtig Sammy, darum hat sie als CDU-Mitglied gesprochen und nicht als Bundeskanzlerin!

Edita
schorsch
schorsch
Mitglied

RE: Ein perfider Plan
geschrieben von schorsch
als Antwort auf pippa vom 22.07.2021, 15:24:28
...........
Sie ist nicht das Staatsoberhaupt - das ist in Deutschland der Bundespräsident - , aber sie war seinerzeit Chefin der CDU und hat als solche, wie ich meine, richtig gehandelt.

Pippa
O.K., ich korrigiere mich: Sie ist nicht das Staatsoberhaupt -; sie sagt diesem nur, was er tun sollte!  🤣
O je, schorsch, ich glaube nicht, dass unserem Herrn Steinmeier das gefallen würde und kann es mir auch überhaupt nicht vorstellen.
Pippa
Deshalb habe ich ja geschrieben "tun sollte". Ich begreife schon, dass auch er nicht "Zween Herren dienen" kann - und auch nicht Damen - und dass es ihm vielleicht schon genügt, der Dame des eigenen Hauses.......naja, und so......
ingo
ingo
Mitglied

RE: Ein perfider Plan
geschrieben von ingo
als Antwort auf wandersmann_1 vom 21.07.2021, 22:30:47

Blah, blah, blah.......Wer sich von diesem Spruch angesprochen fühlt, möge die Hand heben 😏


Anzeige

digi
digi
Mitglied

RE: Ein perfider Plan
geschrieben von digi
als Antwort auf Edita vom 22.07.2021, 20:00:32
Digi - Du willst auch nicht verstehen, worauf ich hinweise, finde ich überhaupt nicht toll, aber ich kann es auch nicht ändern, genau so wenig wie man die rechtsextreme Einstellung mancher Menschen ändern kann! 
Lies mal paar Aussteiger-Berichte, da packt Dich das kalte Grausen!
So schnell packt mich der Grausius nicht. 😋
Weil ich keine große Lust habe, mich im Moment hier auszulassen, nur kurz.
Welche Info könnte aus dergleichen Berichte gezogen werden?

Sich sensationslüstern hinzusellen nach Bild-Art wäre zwar typisch, ist aber keinesfalls hilfreich.
Denn genau dort, wo denn sonst, steht wo es klemmt. Ungefiltert aus erster Hand.

Im Leben hab ich ne Menge Menschen persönlich kennen gelernt; auch echt Schräge Vögel.
Gehe auf sie zu, biete was an, und auch ihre Augen glänzen.
BlickKontakt und offen lächeln (nicht! herablassend grinsen!) zB, funktioniert immer, täglich.
Und auf einmal sieht die Welt anders aus - für alle.
Ist viel einfacher als erfolglos lamentierend Strauß zu spielen.

Aber das Auf-Menschen-Zugehen ist nicht jedem angeboren, Mensch kann es aber lernen.
Mir ward es allerdings angeboren. Halt Fastnacht auf Lager gelegt, Skorpion, Sonntagskind, Palmsonntag getauft. Besser geht nicht. 👼

Wie schon unsere Mutter immer sagte:
Mit Jewalt kannste keene Zicke bocken.
Mein Zusatz: Aber reiche ihr eine Mohrrübe, und sie wird Dir überall hin folgen.
Kaum macht man's richtig - schon funktioniert's.

Zur Zeit allerdings in DE nicht so ganz richtig. Denn wir hätten diese Malaise nicht nötig.
Wenn ich etwas verkaufen möchte, muss! ich vor allen Dingen sehr gut zuhören.
digi
digi
Mitglied

RE: Ein perfider Plan
geschrieben von digi
als Antwort auf ingo vom 23.07.2021, 10:46:09
Blah, blah, blah.......Wer sich von diesem Spruch angesprochen fühlt, möge die Hand heben 😏
geschrieben von ingo
Hier, ich strecke sogar meine beiden Arme hoch.
Denn wir sind hier alle in einem Forum, deklariert zum Meinungsaustausch.
Bias
Bias
Mitglied

RE: Ein perfider Plan
geschrieben von Bias
als Antwort auf digi vom 23.07.2021, 12:33:02
. . . .
Denn wir sind hier alle in einem Forum, deklariert zum Meinungsaustausch.
geschrieben von digi
Mit 'ner eigenen Meinung reingehen und belehrt mit einer fremden heraus kommen - dann klappt's regelmäßig auch mit den selbstgefälligsten "Diskutanten".
Aber - das muss einem liegen; man hat's oder man hat's nicht 
pschroed
pschroed
Mitglied

RE: Ein perfider Plan
geschrieben von pschroed
als Antwort auf Bias vom 23.07.2021, 13:01:05
. . . .
Denn wir sind hier alle in einem Forum, deklariert zum Meinungsaustausch.
geschrieben von digi
Mit 'ner eigenen Meinung reingehen und belehrt mit einer fremden heraus kommen - dann klappt's regelmäßig auch mit den selbstgefälligsten "Diskutanten".
Aber - das muss einem liegen; man hat's oder man hat's nicht 
geschrieben von Bias
Oder lieber Bias, man gibt sein Wissen weiter in Bezug von Tatsachen bzw. Fakten, im Idealfall werden anhand von Vergleichen die auf Fakten basierte Beiträge noch verbessert so lernt man hinzu,oft glaubte meine Wenigkeit auch , ich würde für alles eine Erklärung finden, Pustekuchen  es ist das gleiche als würde ich versuchen dir deine Welt zu erklären, noch von einer Ideologie welches ihr übriges  bei vielen tut, mal ausgenommen. Stimmt was du schreibst , man hat es oder man hat es nicht . 🙂Es bleibt heute Abend warm. ⛱ Phil.

Anzeige