Forum Politik und Gesellschaft Innenpolitik Ist die Linke nicht regierungsfähig ?

Innenpolitik Ist die Linke nicht regierungsfähig ?

olga64
olga64
Mitglied

Re: Gebt ihnen eine Chance
geschrieben von olga64
als Antwort auf Bruny vom 29.05.2015, 20:11:22
[quote=bruny]Olga, ich kenne sehr viele intellektuelle Menschen, ich kenne sehr viele wohlhabende Menschen, aber keiner von denen teilt laufend der Umgebung mit, wie gut es ihnen geht, wie toll sie in ihrem Job waren, wie gut sie sich abgesichert haben. Nein, wirklich gebildete Menschen prahlen nicht und sie demütigen nicht diejenigen, denen es, warum auch immer, nicht so gut geht.
Und Ihr ewiges Prahlen nervt nicht nur, sondern es macht stutzig und regt zum denken an. Mich wenigstens, aber offensichtlich auch andere.
Bruny[/qu
ote]

Ah ja - so, wie Sie diese Menschen charakterisieren, gehören Sie nicht zu diesem illustren Kreise, oder? Wie durften wir schon erfahren, wie gut Sie sind, wo Sie überall sind und waren - und vieles mehr. Warum schauen Sie sich nix ab von den "vielen intellektuellen Menschen, die auch noch wohlhabend sind"? Oder sitzen Sie nur schweigend und demütig in diesen KReisen, froh, manchmal dabei sein zu dürfen? Olga
Bruny
Bruny
Mitglied

Re: Gebt ihnen eine Chance
geschrieben von Bruny
als Antwort auf olga64 vom 01.06.2015, 16:47:29
Herrlich und so erfrischend
olga64
olga64
Mitglied

Re: Gebt ihnen eine Chance
geschrieben von olga64
als Antwort auf pschroed vom 30.05.2015, 20:21:26
Ja - darüber musste ich heute Morgen auch sehr lachen. Wird der Cavalliere jetzt doch dement?
Bin gespannt, wie es bei der Linken und Herrn Gysi nun weitergeht. Es wird ja erwartet, dass er sich beim Parteitag outen wird (seine Familie soll auch mitkommen). Auch Frau Wagenknecht hat schon wieder die Möglichkeit eines Zurücks vom Zurück geäussert. Das hätte ich ihr nicht zugetraut - dachte immer, sie bleibt bei einer Entscheidung, die sie vor kurzer Zeit fällte. Aber Macht ist halt doch verführerisch auch für diese Ikone der Gerechtigkeit und nur Talkshows befriedigen auf Dauer doch nicht..... Olga

Anzeige

pschroed
pschroed
Mitglied

Re: Gebt ihnen eine Chance
geschrieben von pschroed
als Antwort auf olga64 vom 01.06.2015, 17:49:17
Liebe Olga.

In der kleinen Partei scheint wirklich noch alles offen zu sein. Wagenknecht ist am schmollen , Kipping möchte nicht. ....
Gysi selbst scheint gesundheitlich (3 Infarkte) an seine gesundheitliche Grenzen mit 67 zu stossen

Phil.

ZITAT SZ:

Es ist das Dokument einer zutiefst Beleidigten, das Sahra Wagenknecht an diesem Freitag auf ihrer Homepage veröffentlicht. Die Fraktion der Linken im Bundestag dürfte es einigermaßen durcheinander rütteln. Wagenknecht, Galionsfigur der Linken in der Linken, hätte - so war es der nie öffentlich bestätigte Plan gewesen - im Herbst zusammen mit Dietmar Bartsch die Fraktionsführung von Gregor Gysi übernehmen sollen. Jetzt erklärt Wagenknecht überraschend direkt im zweiten Satz ihrer persönlichen Erklärung: "Ich möchte Euch rechtzeitig darüber informieren, dass ich nicht für die Funktion einer Fraktionsvorsitzenden kandidieren werde."

Die engere Fraktionsführung hat sie vorab informiert, darunter Gysi und Bartsch. Den Rest der Fraktion hat sie kalt erwischt. Noch mehr aber überrascht die Begründung für den Rückzug von ihrer nie bekannt gegebenen Kandidatur.

Die Entscheidung über die Verlängerung der Hilfen für Griechenland im Bundestag vergangenen Freitag hat offenbar das Fass zum Überlaufen gebracht. Am Dienstag vor der Entscheidung hat Wagenknecht in der Fraktion noch vehement für eine kollektive Enthaltung geworben. Denn nicht über das griechische Regierungsprogramm sei dort abgestimmt worden, schreibt sie in ihrer Erklärung. Sondern "über einen Antrag der Bundesregierung, der auf genau diese katastrophale Politik der Auflagen und Kürzungsdiktate positiv Bezug nimmt und ihre Fortsetzung einfordert".

Wagenknecht beklagt "offenen Affront"
dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

Re: Gebt ihnen eine Chance
geschrieben von dutchweepee
mdr: "Würde am Sonntag in Thüringen ein neuer Landtag gewählt, wären die Kräfteverhältnisse im Parlament im Vergleich zur letzten Wahl vor einem halben Jahr kaum verändert. Die CDU bliebe zwar stärkste Kraft im Land, doch die Regierungskoalition aus Linken, SPD und Grünen könnte sogar noch auf einem etwas breiteren Fundament stehen."
pschroed
pschroed
Mitglied

Re: Gebt ihnen eine Chance
geschrieben von pschroed
als Antwort auf dutchweepee vom 05.06.2015, 15:09:06
In der Hoffnung daß die LINKE sich nicht so zerlegt wie die AFD, nach eventuellem Gysis Abgang.
Phil.

ZITAT DIE WELT: Interview Stegner.

Stegner: SPD

Frau Wagenknecht wäre ein Garant dafür, dass die Linke niemals Regierungsverantwortung übernimmt. Ich kenne von ihr keine Konzepte, die auf eine Regierungsfähigkeit hindeuten. Aber es gibt ja noch die Ramelows und Bartschs in der Linkspartei. Es liegt an der Partei selbst, ob sie auf Bundesebene mitregieren will.

Anzeige

sittingbull
sittingbull
Mitglied

Re: Gebt ihnen eine Chance
geschrieben von sittingbull
als Antwort auf pschroed vom 06.06.2015, 08:13:55
Stegner: SPD

"Frau Wagenknecht wäre ein Garant dafür, dass die Linke niemals Regierungsverantwortung übernimmt. Ich kenne von ihr keine Konzepte, die auf eine Regierungsfähigkeit hindeuten."


der "Sozialdemokrat" Ralf Stegner verwechselt offenbar "Regierungsfähigkeit"
mit seinem und dem seiner SPD eigenen opportunismus , gegenüber den interessen der bürgerlichen Klasse .

sitting bull
pschroed
pschroed
Mitglied

Re: Gebt ihnen eine Chance
geschrieben von pschroed
Neue LINKE Fraktionschefs nominiert.

ZITAT SPON

Linken-Fraktion: Hier kommt Wagenknartsch

Auf Twitter kursierten schon Vorschläge für einen Spitznamen für das Duo, Bartknecht etwa oder Wagenknartsch. Was auch ein bisschen nach dem Knatsch klingt, den Beobachter in der Zusammenarbeit erwarten. Die "Süddeutsche" urteilte kürzlich: "Die beiden harmonieren so gut wie Tom und Jerry."

Im März hatte Wagenknecht frustriert mitgeteilt, sie wolle nicht mehr Fraktionschefin werden. Nach Gysis Rückzugsankündigung konnte sie aber schnell umgestimmt werden, unter anderem von Bartsch.

Dennoch dürfte der Ausgleich in der traditionell streitfreudigen Fraktion schwierig werden. Etwa bei der diskutierten Annäherung an SPD und Grüne: Bartsch tritt für ein rot-rot-grünes Bündnis ein, Wagenknecht ist für eine klare Abgrenzung. Dass mit ihr eine ohnehin unwahrscheinliche rot-rot-grüne Option allerdings ausgeschlossen wäre, muss allerdings nicht so sein.
olga64
olga64
Mitglied

Re: Gebt ihnen eine Chance
geschrieben von olga64
als Antwort auf pschroed vom 15.06.2015, 13:02:37
Ich bin auch sehr gespannt, wie dieses "Gespann" miteinander klarkommen wird oder ob nach den berühmten 100 Tagen der Ruf laut wird: Gregor komm zurück und dieser dann den Blatter macht und den Rückzug vom Rückzug in die Wege leitet. Olga
JuergenS
JuergenS
Mitglied

Re: Ist die Linke nicht regierungsfähig ?
geschrieben von JuergenS
Gott sei Dank hat sich die die Antwort zur Fragestellung(Regierungsfähikeit) oben durch das Gespann, das irgendwo hin zieht, nicht zu zum Vorteil der ehem. PDS nicht verändert.
Besser wäre es, Petra Pau hätte ihre Stimme wieder erreicht und wäre ganz nach oben gekommen.

Anzeige