Forum Allgemeine Themen Plaudereien Das Leben ist (k)ein Ponyhof

Plaudereien Das Leben ist (k)ein Ponyhof

luchs35
luchs35
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von luchs35
als Antwort auf Klara39 vom 06.04.2020, 18:30:23
Klara, bei mir darfst Du schlürfen und schmatzen,
aber denk dran, das machen nicht mal Katzen. 
Das hast Du dem stolzen Schwan zu verdanken,
der schwimmt brav seine Bahn ohne zu schwanken.

@Weserstern chen hatte heute einen fleißigen Tag,
so wie ihn jede Gärtnerin bei schönem Wetter mag
Doch ohne schwitzen geht es doch einfach nicht,
da hängen die Haare schnell struppig ins Gesicht.

Rätsel lösen ist manchmal gar nicht so schlecht,
so nebenbei zum Kaffee wäre mir das recht.
Nun habe ich es zu spät, habe es total verpennt,
so ist es eben, wenn man blind durch den PH rennt 😞..Luchs

 
2158ac46b07b4c4b0f13cae93e57b2eb.png
 
 
 
 
Felix1941
Felix1941
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Felix1941

Hallo Ponyhof durch euere Beiträge habe ich mich durchgeackert dabei das eine oder andere Gefällt - mir  Herzchen vergeben nur groß antworten kann ich auf euere Beiträge nicht , un da waren auch noch viele Gäste da .
So nur eines noch gestern Abend war mir es schon zu spät deshalb habe ich versucht heute etwas früher in den Ponyhof zu kommen da ich ja feststellte ihr träumt doch alle schon vom Frühling so habe ich mir die Mühe gemacht euch meine Aussicht auf den kommenden Frühling von meiner Terrasse aus miterleben zu können.IMG_3748.JPGIMG_3749.JPGIMG_3750.JPGso sehe ich ihn kommen. wünsche noch einen schönen Abend . Felix1941. 

Seija
Seija
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Seija
als Antwort auf Felix1941 vom 06.04.2020, 19:22:20
Felix, da hast Du wirklich schöne Aussichten und kannst den Frühling genießen.
Ich als "Neuhundebesitzerin" muss mich an einiges gewöhnen.....
Die Zecken sind gar nicht mein Fall - und dann noch wegmachen - igitt -
aber es muss sein. Fressen tut mein lieber Tommy auch nicht so wie ich es möchte.
Manchmal lässt er den ganzen Tag alles stehen. Darüber bin ich gar nicht froh.
Aber sein Herrchen sagt, ich soll mich nicht verrückt machen. Es wäre noch kein
Hund vor einem vollen Napf verhungert. Die Fellpflege ist auch nicht einfach für mich.
Er legt sich einfach hin und dann komme ich nicht mehr an alle Stellen.
Ich muss noch einiges lernen.....
Nun wünsche ich Euch einen schönen Abend.
Heute wurden wir von der Sonne verwöhnt!
Seija
Tommy 011.jpg
Ein fröhliches Wau-Wau in den Ponyhof!

Anzeige

weserstern
weserstern
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von weserstern
als Antwort auf Felix1941 vom 06.04.2020, 19:22:20

Ach Felix, 😉

diese Schaukel hatten wir auch mal hier auf dem Rasen für die Jungens,  mein Vater hat sie extra verlängert damit die Kleinsten auch in die Gondel  einsteigen konnten.

Sogar unser Opa August, ( der alte Landwirt )  hat darin mal Platz genommen und ist mitgeschaukelt.

Später wurde sie, nach so etlichen Jahren, mit dem Frontlader "abgeholt "  und auf dem Hof wieder aufgebaut.

Mittlerweile gibt es dort für die Lütten mehr Spielgeräte , als auf unserem Spielplatz im Ort.

Wenn ich dort dann  auf dem riesigen Gelände den Rasen mähe, um die Jugend zu entlasten , ist zuerst einmal ---Aufräumen - 😂  angesagt .

Dir und allen hier einen ganz herzlichen Gruß zum Abend- ( danke für die Fotos )

weserstern





 

weserstern
weserstern
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von weserstern
als Antwort auf Seija vom 06.04.2020, 19:35:13

Seija, ich denke da können dir alle Hundefreunde einige gute Tipps geben, wegen der Zecken.

(  Zeckenband  oder auch Teebaumöl  u.s.w. )

Beim Futter einfach mal ausprobieren,  unser " Hundefeind" , den wir hier alle erst überzeugen mussten , dass wir nun ROCKY nehmen so wie nun  auch bei dir, war später sein bester Freund und hat allerhand Leckerli für den Hund mitgebracht.

Doch am liebsten mochte er --Leberwurstbrot--   😂

Rocky 1.jpg

Datt wird schon klappen - denkt weserstern

old_go
old_go
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von old_go
als Antwort auf Seija vom 06.04.2020, 19:35:13

Liebe Seija,

da hast du aber auch einen tollen "Strubbel"!

Es gibt ganz großartige Trimmkämme und Bürsten,das macht die Fellpflege zum Kinderspiel!

Und gegen die Zeckenplage hatten meine Hunde immer Bernsteinhalsketten,die täglich unter lauwarmem Wasser gereinigt wurden (ohne jegliche Zusätze),Bernstein verströmt
ganz leichte elektrische Wellen,die Hunden und Katzen nicht schaden!!Die Zecken aber mögen das gar nicht und saugen sich nicht am Tier fest.
Vor der Haustür ausgekämmt,kamen sie in eine Blechdose,die 
unser Zeckenkrematorium war.
(Zecken waren natürlich vorher tot)

Wenn du ein Hunde-Mutter-Neuling bist frag nur ruhig,hier haben einige User/innen Hunde.
Wenn dein Hund mal nicht fressen will,sonst aber munter ist,hat er vermutlich "den Bauch voll".

Wasser sollte immer bereit stehen,aber füttern nur
zu den gleichen Zeiten und,vor allem:
nicht soviel!

Bekommt er zwischendurch Leckerli,bedenke,dass die auch zur Nahrung gehören.

Viel Freude noch mit deinem Vierbeinerle!

wünscht old_go

Anzeige

luchs35
luchs35
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von luchs35
als Antwort auf Felix1941 vom 06.04.2020, 19:22:20
 Schön hast Du es in Deinem Gartenrevier, Felix, und wenn der Virus auf Nimmerwiedersehen verschwunden ist, kommen wir alle zur Party. Nur für Frühlingsträume wird es nicht mehr reichen. Und unsere "Neuhundbesitzerin" @Seija bringt dann sicher ihre vierbeinige Neuanschschaffung mit, also für einen gut gefüllten Napf sorgen!  (Für uns Zweibeiner natürlich auch!!  😄 
Und @Weserstern chen hat bereits die Schaukel entdeckt und wird sich ganz zu Hause bei Dir fühlen - Gartenpläneausstausch inbegriffen . Und das Leberwurstbrot für Rocky nicht vergessen, sonst überlässt er uns die Zecken. 😨
 @old_Go ist natürlich Hundefachfrau und gibt die nötigen Tipps.
Das kann also ein heiteres Abschiedsfest für Herrn Corona, den Virenkönig,  geben, dem wir alle gemeinsam eine gute Reise nach Nirgendwo wünschen 👋...Luchs
 


 
 
Majorie
Majorie
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Majorie
als Antwort auf old_go vom 06.04.2020, 02:02:09
"I got it" liebe Old_go! Ich beuge mich Deinem eisernen Willen ab sofort - okay?

Ich wuensche gutes Gelingen re. der bevorstehenden Geburt der Dackelchen.

Es wird ja dann noch einige Wochen dauern, bis Du das Deine zu Dir nehmen kannst -
aber zumindest wird bis dahin dieser Virus abgehauen sein und Du kannst ihm oder ihr
in Ruhe und sorgenfrei das Zuhause und die Natur drumherum zeigen, in der er/sie sich
nach Lust und Laune aufhalten kann.

So hast Du jeden morgen einen herrlichen Grund aufzustehen und machst heiter immer weiter.
Ich freue mich fuer Dich, dass Du bald wieder einen treuen Freund(in) an Deiner Seite hast.

Liebe Gruesse ,
Majorie

funpot0000451559.jpg



 
Majorie
Majorie
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Majorie
als Antwort auf Seija vom 06.04.2020, 19:35:13
Hi Seija,

ich gratuliere Dir zu diesem suessen Kerlchen. Keine Sorge - sehr schnell wird sich Alles von
selbst einspielen, was Dir jetzt natuerlich noch Trouble bereitet.

Und wenn Du mit irgendetwas nicht klarkommst, Du hast das ja schon gelesen vermutlich,
dass Du Dir hier Rat holen kannst. Hier findest Du viele Hundefreunde, mich selbst inbegriffen.

Viel Freude an und mit diesem herrlichen Kerl wuensche ich Dir und Deinem Gatten.

Herzliche Gruesse, Majorie




 
Bruny
Bruny
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Bruny
als Antwort auf Majorie vom 06.04.2020, 20:46:54

Sorry, so sorry, aber bei mir häufen sich gerade die Hiobsbotschaften. Gerade habe ich erfahren, dass Morenas Kumpel verstorben ist. Ich weiß noch, wie er sie erspäht hat im Campo und ihr anschließend auf den Fersen geblieben ist, ohne „aufdringlich“ zu werden. 
Sein Name war Blacky und er war eine Seele von Hund
A6B5DAE7-C552-4978-B14B-73BCA1D52B4D.jpegEine 83jährige Deutsche hat ihn zu sich genommen. Die zwei sind oft durchs weitläufige Campo gezogen und ich musste sie einmal darauf hinweisen, dass es für sie gefährlich ist in der Dunkelheit dort draußen herumzustolpern, zumal sie nicht sicher auf ihren Beinen war, nach Hüftoperation.
Er war nur 7 Jahre alt, ein prachtvoller Hund und wie gesagt, Morenas Kumpel. Er lag tot im Garten, ausgestreckt auf seinem Lieblingsplatz.

Wenn das so weiter geht werde ich zur chronischen Heulsuse 😢😢.


Anzeige