Blog - Eigene Gedichte

Übersicht
  • Apflaumus

    Es hing allein an einem Baume ein stolzer Apfel, rot und rund. Am Nachbarbaum die reife Pflaume, sie tat ihm ihr Verlangen kund. "Ach könnten wir zwei uns vereinen", rief sie verliebt dem Apfel zu...

    Autor: Harald
  • Schlafwandler

    Schlafwandler. Das Schlafwandeln hat zugenommen, und wie ists dazugekommen? Dass in manch stockdunkler Nacht, einer im Ehebett ewacht. Und nun kann der Tripp beginnen...

  • versØbild-05: Küssen – nach Opitz’ "Auf einen Kuss" – Sonett (4/5), deutsch

    In fünf Folgen möchte ich die Gedichtform des Sonetts vorstellen: 4. „Küssen“ nach Opitzens „Auf einen Kuss“ – Sonett, deutsch

    Autor: elbwolf
  • Die Bundeswehr

    Das tägliche Gedicht vom Liederpoet Die Bundeswehr Angeblich macht die Bundeswehr in Sachen Fitness wenig her käm‘ da ein Feind, es wär zum Lachen Deutschland könnte eh‘ nichts machen kein Flieger heißt’s geht in die Luft egal, wie laut

  • Sage dem Wind

    Sage dem Wind, dass es Frieden ist Damit er es trägt über Land und Meer. Sage dem Wind dass es Frieden ist, und das es Kriege gibt, nimmermehr. Trage die Botschaft zu den Völkern hin, damit Alle Menschen sich freuen...

    Autor: Bruno32
  • im lichte der sterne

    im lichte der sterne schlaflos im lichte der sterne treffe ich auf den anfang lange liege ich schon wach wende mich dir zu überdenke dieses und jenes sehe dich wie ich dich damals sah wortlos nehme ich deine hand spüre deine ...

    Autor: traumvergessen
  • Strassenmusik

    Das tägliche Gedicht vom Liederpoet Strassenmusik Heute spiel‘ ich auf der Strasse und ich sammle mit dem Hut hoffentlich findet da auch jemand mich und meine Musik gut hat a Geld und gibt eins her gerne auch a bisserl mehr Dollar,...

  • Wiesn is

    Das tägliche Gedicht vom Liederpoet Wiesn is Wiesn is und i geh‘ net naus Wiesn is und i bleib brav z’Haus Wiesn is, da muas i net hi weil i a so scho, deppert gnua bi © 2014 Der Liederpoet ...

  • herbstliches

    Der Herbst, er kam jetzt wild entschlossen, vor Schreck ist der Salat geschossen. auch die Tomaten bleiben grün und immer wenger Blumen blühn. Es fault das Herz des Chicorèe, viel kälter wirds nun draus am See...

    Autor: protes
  • Ich versteh‘ die Welt nicht mehr

    Das tägliche Gedicht vom Liederpoet Ich versteh‘ die Welt nicht mehr Ein Friedensnobelpreisträger führt Krieg nicht nur einen, krieg ich mit, gegen den Terror auf der Welt oder für Öl und Bodenschätze, für den Glauben und für’s Geld, oder für


Anzeige