Blog - Eigene Gedichte

Übersicht
  • Bitte raeum nicht auf bei mir!

    Lass im Korridor meinen alten Mantel. Im Regal meine verlassenen Buecher. Im Schrebtisch meine Bleistifte. Im Schrank meine Hemden mit dem abgerissenen Kragen. Wenn ich nicht zurueck komme, soll nach mir die Zeit aufraeumen...

    Autor: henryk
  • glücksritter

    glücksritter ich suchte glück und fand es nicht doch glaubte ich's zu finden ich suchte und dann fand ich dich wie schön wär es gewesen wenn's lange angedauert hätt' bald fandest du mich gar nicht nett schon trennten ...

    Autor: traumvergessen
  • Angebot

    Angebot Ein Labyrinth durchschritten, antwortlos gelitten! // Passagen, punktgenaue Herz-Massagen, Träume, graue. Lenk sie in den Brunnensod, bin dein Rettungsboot! Mit dem Morgenrot endet die Nacht...

    Autor: kolli
  • Sie ist sie-die Liebe

    Sie hat viele Facetten-die Liebe Sie berührt uns und bereichert-Körper-Geist-Seele Ein Lächeln eine Umarmung ein Streicheln ein Hinwenden in Harmonie und Frieden Oh sie kann noch vieles mehr uns an der Hand nehmen die Einzi...

    Autor: goldfeder
  • Der Weg ist das Ziel

    Traute(Traute) Der Weg ist das Ziel Mir ist als hätte erst begonnen was doch schon auf den Abend geht geschenktes Leben schon zerronnen ins ewig Nichts wird es geweht Es wäre doch ein leichter Gehen hätt‘ es der Lieben nic...

    Autor: Traute
  • du - sagte ich

    "du" sagte ich "kannst du's verstehn dass ich mich sehne wie noch nie jeden gedanken den ich fasse ich seh nur dich dann merke ich wie sich alles um dich dreht und kein gedanke je versteht wie's gefühl sich eigenständig macht und wie es über den ...

    Autor: traumvergessen
  • Unsre Welt, in der wir leben

    Atemberaubend schöne, weite und weise Welt, hast dich von ganz allein auf die Beine gestellt, in Milliarden von Jahren hast du es vollbracht, alle Arten vervollkommnet in ihrer Pracht...

    Autor: Landliebe
  • Mein Baum

    Traute2012(Traute) Mein Baum Ein alter Baum aus hartem Holz mit voller Krone, hoch und stolz ist weit, weit über hundert Jahr als bei uns noch der Kaiser war In Furcht voll Hass um ihn herum steht er in Würde und bleibt stu...

    Autor: Traute
  • Träume!

    Ich möchte noch einmal Kamele reiten in der Sahra der weiten Delfine küssen mit grossen Genüssen Falken fliegen lassen ihn streicheln und anfassen über den Mond tanzen auf ihm Blumen pflanzen auf einer Wolke fliegen mich an sie schmiegen

    Autor: ashara
  • Winterfreuden

    Am warmen Ofen einen Platz, da kann der Winter kommen. Auch der Hund und auch die Katz, haben am Ofen Platz genommen. Wenn es draußen stürmt und schneit, türmt sich Wehe um Wehe...

    Autor: Bruno32

Anzeige