Blog - Eigene Gedichte

Übersicht
  • Sehnsucht !

    Sehnsucht ! Die Augen voller Tränen, es tut so weh, ich kann nicht schlafen. Wo du auch sein magst Ich spüre dich. Die Tage – wie viele waren es? Kann man sie rechnen? Sie waren da, das zählt...

    Autor: tilli
  • Wetter

    eine bleierne Träne schlägt mir ins Gesicht und zerplatzt auf der Herdplatte des Sommers...

    Autor: joan
  • Die Katze

    Der Mensch, seit er als Mensch beginnt, seit Menschen also Menschen sind, versuchte immer, dass er Tiere für seinen Zweck domestiziere: Das Pferd, die Kuh, das Schaf, den Hund, den Elefanten und … und … und … Die Katze war seit Alters her verbreitet, abe

    Autor: silesio
  • (nicht?) alltägliche Fragen und ein gute Nacht Wunsch

    Ich habe gerade an Dich gedacht. Denkst Du auch an mich? Hast Du auch viele Gedanken im Kopf? Was denkst Du? Bist Du gerne mit mir zusammen? Hat Dir das Essen geschmeckt? Gehst Du morgen mit mir ins Kino? Möchtest Du ein Fußbad? Gibst Du mir einen Gute-

    Autor: traumvergessen
  • Zur Strecke (zerredete Liebe)

    Was zwischen uns - was wie der Duft resedengrüner Seidenluft - Was eines Ozeans Zyklon entfesselt überm Rubikon - Was Luft und Meer im Wechselbad - Du walztest es mit Worten platt...

    Autor: joan
  • Unnötiger Aufwand

    [color=navy] Ein Kätzchen, klein und ganz allein, das wollt' sich einen Kater angeln. An gutem Mut tat's ihm nicht mangeln. Der schwarze sollt' es möglichst sein. Es schlich am Feldrain bis zum Wald...

    Autor: marvin
  • Ende und Anfang

    Der Gedanke ist schon lange da, leicht wird es nicht, das ist schon klar, aufgeben und eingestehen, so kann es nicht weitergehen. Hab den Mut, einen Schritt zu wagen, und nicht immer ja zu sagen, ohne Angst was wird morgen sein, loslassen, was nur Trug u

    Autor: wichtel
  • das Gänslein

    Ein kleines Gänschen dreht und wendet das Köpfchen hin und her und guckt, ob nette Blicke sendet ihm zu wohl irgendwer Es freut sich über Komplimente von Jan und Pitt, von Schwan und Ente und wartet doch nur auf den EINEN Doch der - ein Ganter namens Ha

    Autor: ehemaliges Mitglied
  • Sommerliches

    Wenn Birkenblätter golden in der Sonne glänzen, die Lerche singend in die Lüfte steigt, wenn schimmernd die Libellen wiegen sich in Tänzen, die Wiese voll von Grillen sommertrunken geigt, und wenn Malocher öfter mal die Arbeit schwänzen, und wenn dem Chef

    Autor: ehemaliges Mitglied
  • Gott, wo bist Du?

    Gott, wo bist du? Wo bist Du, Gott, aus meinen unbeschwerten Kindertagen? Wo bist Du, Gott, als ich Dich noch mit wenigen Problemen behaftet einfach anbetete, ohne dass ich Deine Hilfe rief...

    Autor: traumvergessen

Anzeige