Blog - Eigene Geschichten

Übersicht
  • Vincent zeichnet, malt und schreibt.

    "Weizenfeld" von Vincent van Gogh Evan Jastoshforman: Vincent zeichnet, malt und schreibt und schießt 1890...

    Autor: longtime
  • Der stinkende Bovist

    "La cruche cassée", von Jean-Baptiste GREUZE Es kann schon vorkommen, daß stumpfe Melancholie, die schwarzgallige Langeweile, ein dämonischer Zustand wird - jedenfalls schluckte...

    Autor: longtime
  • Ein unvergessliches Gewitter (!!)

    Der Himmel war verdunkelt, die Luft stand still, wie sie es immer tut vor einem großen Sturm. Es war, als würde der Himmel den Atem anhalten. Wir standen unter der mächtigen Buche und du hattest deinen Arm um mich gelegt...

    Autor: joana50
  • Lyrik

    Trost Im September Der Herbst hat seine tausend bunte Farben Die Blätter leuchten gelb und grün und rot Die Erde atmet Feuchtigkeit aus Narben Die Blumen welken braun und ohne Not Der Himmel lässt noch helle Lichter strahlen w...

    Autor: aschnydrig
  • Denken ;-)

    Wer heute weiterdenkt, läuft Gefahr, in panischer Angst den Vorsatz zu fassen. das Denken ganz zu unterlassen...

    Autor: aschnydrig
  • Was ist Liebe

    Liebe ist * eine Bindung, die nicht fesselt und trotzdem Sicherheit gibt.... * eine Gemeinschaft, in der man gehört und verstanden wird...... * eine Möglichkeit, aufgrund von Gemeinsamkeiten das Andersartige im Wesen des Partne...

    Autor: aschnydrig
  • Toleranz?

    Toleranz? Wenn du andersch dänksch als ich Bin i mängmol trurig Wenn du andersch dänksch als ich Mag mi das oft schuurig Wenn du andersch dänksch als ich Wird i mängmol hässig Wenn du andersch dänksch als ich Findidi oft gschpäs...

    Autor: aschnydrig
  • Sein oder Nichtsein, oder nicht Sein......., das ist hier die Frage, Glosse

    Diese Frage legte Shakespeare Hamlet in den Mund, ohne zu wissen, dass man sie frei (sehr frei!) übersetzt in die deutsche Sprache, auch anders auslegen kann. Die Natur hat es so eingerichtet, dass Frau immer genau weiß, daß sie die Mutter ist, Mann hin

    Autor: joana50
  • Sommerfest am Korthusener Kreuz

    Oh, es ist schon fast Zeit zum Schlafengehen. Siehste! Hab lange gebummelt, die Zeit vergessen, im milden Abend, auf der Terrasse, zum sommerlich atmenden Garten hin...

    Autor: ehemaliges Mitglied
  • Das Bett (!!)

    Da steht es, mitten im Raum. Dieses riesige Bett, mit den seidenen Laken. Eigentlich könnten hier auch drei Personen bequem Platz finden. Ich umrunde es schon das dritte Mal und berühre mit meinen Fingerspitzen die kühlen, glänzenden Laken...

    Autor: joana50

Anzeige