Ein Windhauch über Felder streicht,
das Korn sich dabei leicht verneigt.
Am Wegesrand,wie wunderschön,
Margariten und Kornblumen stehn.


Dies ist des Sommers schönste Zeit,
viel Freud hält sie für uns bereit.
Genieße es,solang es geht...
der Herbst kommt schnell,dann ists zu spät.



kleiber

Anzeige

Kommentare (30)

kleiber ...das es dir gefällt...

Danke.

Herzlichen Gruss Margit...
floravonbistram malst Du da für uns.
LG Flo
kleiber ...schön daß du auch gekommen bist...

Bei uns blühen an fast allen Kornfeldern diese schönen Blumen...

Hab grad noch den richtigen Zeitpunkt für ein Foto erwischt...als ich heute vorbei kam...
waren die meisten schon verblüht....

Liebe Birgit ich danke dir herzlich für deinen Kommentar...
Schönen Abend noch ...lieben Gruss Margit...
piggi ein poetisches Gedicht, nicht nur zum Träumen.
Wir wollen diese schöne Zeit, wie Du so schön schreibst, mit allen Sinnen genießen.
Ich liebe auch die Kornfelder mit ihren Mohn- und Kornblumen und kann sie mir immer wieder anschauen ohne müde dabei zu werden. Nur besitze ich leider keine poetische Ader um daraus ein schönes Gedicht zu schreiben.
Danke, für diesen Sommerzauber.
Liebe Grüße zu Dir
von Deiner Birgit



kleiber ...DANKE...
Du hast recht ...eigentlich sollten wir alle Bräuche an die Kinder weitergeben...
sonst sind sie unweigerlich verloren...
Das wäre doch schade...
Wünsch dir noch einen schönen Sonntag und danke für deine Zeilen...
Lieben Gruss margit
EHEMALIGESMITGLIED63 Auch ich habe das Gedicht eben nocheinmal
gelesen,weil es so wun derschön ist ,der Wind hier
über das kahle Feld weht ohne Kornblumen und Mohn ,
in den nordischen Ländern gibt es das mit den
Kränzen in den Haaren auch im Baltikum am 21. Juni Johannistag

aber auch in einem Kindergarten in der Heide habe ich es erlebt..

Nicht alle Bräuche gehen verloren ,wir Großmütter
sollten es weitergeben... nochmals vielen Dank
für die Erinnerung ....neues Album(Begine)



Das Foto enstand auf einer Baustelle für ein neues Haus -Brachland für einige
Monate von der Natur zurückerobert...


kleiber ...das kenne ich auch...
Wir waern stolz wie Oskar wenn wir mit unseren Kränzchen auf dem Kopft herumliefen...;-
Liebe Traute, es war eine schöne Zeit...

Ich weiß nicht wie es heute ist aber so etwas sieht man nicht mehr...
und wir wohnwen doch auf dem Land wo es sich förmlich anbieten würde..

Ja, es ist eine andere Zeit...sie haben halt andere Interressen...
Schön daß du nochmal hier warst ..DANKE...
Herzlichen Gruss zu dir von Margit...


Traute Ich musste noch einmal Deine schönen Sommerverse lesen.
Meine Mutter hatte uns, aus den Kornblumen und Kamille
oder Magriten Kränze geflochten und auf die Köpfe gesetzt,
wie fühlten wir uns schön.
Alles was mich an die Mutter erinnert, liebe ich heute noch.
Mit herzlichem Dank,
Traute
kleiber ...komm zu uns da kannst stehen und Kornblumen pflücken soviel du möchtest...lach...
Leider verwelken sie sehr schnell...
Liebe Irmgard danke für dein Kommentar...
Ich schicke herzliche Grüsse zu dir zurück Margit...
rabatte denn blau ist meine Farbe,
leider sieht man die Kornblume sehr selten heute noch.
Nett hast du das Gedicht verfasst gefählt mir.

LG Irmgard
kleiber ,,,siehst du daß sich Mohnblummen länger halten,wenn man sie in kochendes Wasser stellt ist mir ganz neu...
Man lernt doch nie aus ...danke...Ich werds probieren...
Bei uns gibt es diese Wildblumen mehr als genug vor der Tür...

Danke herzlich für deinen Kommentar...lieben Gruss margit...
kleiber ...lächel...du weißt wovon du träumst...

Träume deine Erinnerungen...die kann dir keiner nehmen...es war in unserer Jugend auch schön...
Wir brauchten kein Fernsehen...waren dafür doch etwas mehr naturverbunden...

Du hast ein schönes Foto mitgebracht ..
Lieber Herbert danke für Kommentar und Bild

Einen herzlichen Gruss zu dir von deiner Freundin Margit...






EHEMALIGESMITGLIED63 Leider gibt es hier keine Kornblumen ,aber sie sind schön ,
auch das Gedicht- wenn ich das sagen darf,
Mohnblumen müssen in Kochendes Wasser gestellt
werden dann halten sie einige Tage

eien besonderen Gruß an die Verfasserin
die Begine
paddel ...... In einem Bett im Kornfeld zu liegen und
das Lied zu singen... Kornblumenblau sind die Mädchen beim Weine...
Leider sind diese Zeiten längst vorbei...

Liebe Grüße
von deinem Naturfreund Herbert.

kleiber ...deine Mohnblumen sind wunderschön...
aber man kriegt sie nicht in eine Vase ,dann lassen sie schon die Blüten fallen...schade...
Übrigens wenn man bei uns durch die Felder mit dem Rad fährt ist es eine Pracht die schönen Blumen zu sehen,nur die Bauern freut es nicht,für sie ist das natürlich Unkraut...
Liebes Schwesterchen danke für deinen Besuch...lieben Gruss Margit...
Komet schon wieder warst Du fleißig mit einem Gedichtchen, dass treffender nicht sein kann.
Leider geht immer alles so schnell vorbei - oder kommt es daher, weil wir schon wieder ein Jahr älter geworden sind. Geniesen wir den Sommer. Die Kornblumen in meinem Garten sind schon verblüht und nur noch einige Mohnblüten hängen traurig den Kopf.

Nutzen wir die Zeit.
Liebe Grüße Dein Schwesterlein
kleiber erst genießen wir mal die Freuden die uns die schönen Sommertage bringen...
Übrigens so Wespen sind überall nicht nur in Eisdielen...
Beachte sie nicht...
Laß dir nicht die Schönheiten des Sommers verdrießen...

Liebe anjeli danke für deinen Kommentar ...lieben Gruss Margit...
anjeli und lasst uns die Annehmlichkeiten geniessen.

Beim Italiener gemütlich sitzen und ein Eis schlecken. Auch, wenn Wespen meine Kreise
stören, es ist trotzdem schön.

Ich denke auch schon wieder an den Herbst des Lebens. Bald ist August und dann geht
der Sommer so langsam in die Knie.

anjeli
kleiber ...ja, alle Wildblumen sind wieder an den Wegrändern erblüht...
Von den Bauern werden sie nicht geliebt...aber ich finde sie einfach wunderschön...

Das ist halt so...Was für den Einen eine Nachtiggall ist...ist für de Andern eine Uhl...lach...
Ich danke dir herzlich für deinen Kommentar...
Liebe Grüsse Margit...
kleiber ...es ist eine Freude für mich zu lesen daß dir mein kleines Gedichtchen gefallen hat...
Ich bedanke mich ganz herzlich für deinen Besuch...

Liebe Grüsse deine Freundin Margit...
kleiber ...den Sommer genießen und hoffen, daß der Herbst nicht zu früh kommt ...lach...

Danke für deinen Kommentar liebe Marlenchen

Herzliche Grüsse zu dir von Margit...
kleiber und suche Freud...in dieser schönen Sommerzeit...usw...
Liebe Renate...deine Kommentare sind immer erfrischend...DANKE...
Einen lieben Gruss zu die von Margit...
kleiber ...so ähnlich aus...nur etwas heller...
Sie werden als Heilmittel für die inneren Organe gebraucht...
Im Altertum waren sie als Zauberkraut bekannt...

Danke für deinen Besuch...herzlichen Gruss von Margit...
kleiber ...ja, ich brauch nicht weit zu laufen...
die schönen Blümchen stehen fast vor unsere Haustür...
Danke für deinen Kommentar liebe Traute...herzlichen Gruss von Margit...
immergruen die Feldränder voller Sommerblumen. Eine ganz lange Zeit waren sie verschwunden. Wenn ich jetzt an den Gerstenfeldern vorbei gehe, finde ich alle Blumen aus meines Großvaters Sommerbild wieder.
Margeriten, Mohn, Kornblumen und Ähren.
Schön!
immergruen
tilli † Alles geht so schnell vorbei.Die Freude an Heute soll man haben.
Dein Gedicht ist so schön wie die Sommerblumen auf der Wiese.Natürlich und ohne
große Worte , wurde dein Gedicht Balsam für die Seele.
Danke und grüße Tilli
marlenchen danke für deine so schönen zeilen,
den sommer sollte man genießen,
sich in ruhe auf den herbst vorbereiten!
liebe grüße vom marlenchen.
ladybird "Geh aus mein Herz...." paßt zu Deinem so schönen Sommergedicht,ich spüre den Wind in meinen Haaren und den Duft der Kornfelder,die auch immer wieder Erinnerungen an die Kindheit erwecken. Mit sommerlichen Gruß,herzlichst Renate
protes und manchmal sind es auch wegwarten
die so tun als wären sie kornblumen
lach
ja ein nettes gedichtlein
elge hade
Traute Das ist Dir super gelungen, den Sommer am Kornfeldrand
hast du besungen.
Schön zu lesen, als hättest Du ein Sommerbild mit Deinen Versen gemalt.
Mit freundlichen Grüßen,
Traute



Anzeige