Was macht den Seniorentreff im Internet anders?


Liebe Mitglieder im Seniorentreff,

manchmal stellen Margit und ich uns und den Seniorentreff in Frage, vor allem derzeit, weil wir uns - bedingt durch meinen nicht enden wollenden grippalen Infekt - etwas überfordert fühlen. Wir sprechen uns dann Mut zu und führen Argumente ins Feld, warum der Seniorentreff im Internet seine Daseinsberechtigung hat.

Wir haben hier einmal einige (nach unserer Meinung) Alleinstellungsmerkmale des Seniorentreffs zusammengestellt (in willkürlicher Reihenfolge):

1. Von Senioren für Senioren.

2. Zumindest der Versuch der persönlichen Mitgliederbetreuung bis zur Angabe unserer privaten Telefonnummer im Impressum.

3. Wir haben im Unterschied zu alternativen Seiten, ein moderiertes Forum, so dass die schlimmsten Auswüchse persönlicher Anfeindungen unterbleiben bzw. entfernt werden können.

4. Deshalb können wir es auch riskieren, unsere Diskussionen im öffentlichen Raum zu führen. Das bedeutet viele lesen die Diskussionen im Seniorentreff, nicht nur Mitglieder. Der Seniorentreff entfaltet Wirkung!

5. Einen geschützten Raum gibt es trotzdem, interne Diskussionen können geführt werden.

6. Bei uns können Mitgliederzahlen auch schon einmal schrumpfen. Aus den häufig gestellten Fragen (FAQs):
Warum ist die Anzahl der Mitglieder, die rechts angezeigt wird, schon einmal rückläufig?
Antwort: Diesen Effekt können vier Prozesse auslösen:

a) Zu manchen Anmeldungen werden die E-Mailadressen nicht bestätigt, die Accounts werden dann automatisch nach einigen Erinnerungen gelöscht.

b) Wir bereinigen jeden Vormittag die Datenbank um Accounts, die längere Zeit inaktiv waren und niemals etwas geschrieben haben.

c) Wir löschen mehrfache Accounts einer Person, wenn sie uns auffallen. Wenn wir sehen, dass diese nacheinander und nicht zeitlich überlappend genutzt wurden, lassen wir den derzeitig aktiven Account gelten (Vermutung: Passwortverlust führte zur Neuregistrierung). Es gilt: Eine Person - eine Registrierung.

d) Wir löschen die Accounts von professionellen SpammerInnen sowie die Accounts, von Personen, die nachweislich andere Mitglieder bedrängen und stalken.


Wir unterscheiden uns damit deutlich von Communties, die inaktive Accounts zum Zwecke der Vermarktung sammeln!

7. Bei Neuregistrierungen durchforsten wir nicht wie Facebook, Google und manche Seniorenseiten die Adressbücher der Nutzer und versenden keine automatischen Einladungen an deren Freunde.

8. Unsere Chats sind durch die Raumbesitzer moderiert. Die Unterschiedlichkeit der Raumbesitzer und deren Engagement gestaltet die Vielfalt der Chatmöglichkeiten.

9. Man findet uns auch auf Twitter, Facebook und Youtube, aber z. B. letztere Präsenz ist allein unseren Mitgliedern zu verdanken.

10. Wie bemerkte ein Mitglied einmal so schön in einer Diskussion "Wir sind doch keine Mitglieder, wir sind Mitarbeiter".

Diese 10 Punkte sollen uns aus unserer Sicht Mut machen. Wir wissen, dass der Seniorentreff an vielen externen Orten nicht immer nur freundlich besprochen wird, aber das ist im Wesentlichen die Folge der Moderation. Man könnte als Alternative natürlich jede Diskussion in den internen Bereich verlagern, jede Verantwortung für geschriebene Texte von sich weisen, keinerlei Dateileichen mehr löschen, die steigende Mitgliederzahl als Argument bei Werbetreibenden nutzen und den Seniorentreff als finanzielles Investment neu definieren. Die Folge wäre der Verlust jeden Interesses unsererseits am Seniorentreff.

Karl

P.S.: Mitglieder können handverlesen selber bestimmen, wen sie einladen.

 

Anzeige

Kommentare (10)

Syrdal
macht man sich im Allgemeinen über das Funktionieren des Internetportals kaum Gedanken, selbst wenn einem hintergründig irgendwie bewusst ist, dass es viel zu tun und zu beachten gibt, ein solches Portal immer in allem auf hohem Niveau zu halten. Allein dafür sei dem "Webmaster" karl hier einmal in aller Ehrlichkeit freundlichster Dank zugesprochen.
Insbesondere für die in den Altersjahren nicht selten Alleinlebenden sind die vielen guten Möglichkeiten, über ein solches Portal ohne großen Aufwand bis in höchste Lebensjahre mehr oder weniger aktiv am Tagesgeschehen und somit auch am gesellschaftlichen Leben teilnehmen zu können, mehr als nur wichtig und manchmal sogar nur noch die einzige Kontaktnahme mit der Außenwelt.

Ich selbst bin nun auch schon seit zwei Jahren dabei (jui, wie die Zeit vergeht!) und hatte seither an vielen Kontakten, Zuschriften und Kommentaren sehr angenehme Freude, die durchaus als wichtiger Teil meiner ganz persönlichen Lebensqualität zu bewerten ist. Dabei sind mir immer wieder die klugen Gedanken, individuell geprägten Ansichten, interessanten Fragen und meinungseröffnenden Kommentare willkommen und wichtig. Dies alles ist für mich eine enorme Bereicherung - auch hinsichtlich meiner eigenen Denkstrukturen.

Möge dem Webmaster karl der ST noch lange eine Herzensangelegenheit sein. Dazu sei ihm neben dem Dank für sein umsichtiges Wirken viel Kraft und Ausdauer und selbstverständlich auch Freude an allem gewünscht. Dies sagt - ihn und alle ST-Mitglieder freundlich grüßend -
Syrdal

tilli Lieber webmaster und Team
Ich werde immer dankbar sein, das ich ST gefunden habe.
Als mein Mann starb war ich nicht in der Lage sich auf ein weiteres Leben zu freuen.
Als meine Tochter 2009 mir ST zeigte , die vielen Blogs, die Diskussionen der wunderbaren Menschen die ich dort getroffen habe. Das hat mir wieder Freude gebracht. Heute nach so vielen Jahren, kann ich sagen, dass mein Leben auch mit 82 noch Sinn für mich hat.
Ich habe selber angefangen zu schreiben, auch wenn ich es nicht so konnte wie Andere.
Zu Zeit schreibe ich nicht mehr so viel wegen längerer Krankheit, aber ich hoffe, dass es doch noch etwas besser wird.
Ich bedanke mich bei vielen Freunden die ich im ST kennengelernt habe und die mich in diesen Jahren unterstützt haben.

Danke für dein Blog der mich an die ersten Tage erinnert hat.
Mit Grüßen für Alle User Tilli
werderanerin Oh..., sorry, wenn ich da jemand auf die Füße getreten bin..woelfin..., bin mir aber ehrlich keiner Schuld bewußt und schon garnicht habe ich irgendetwas absichtlich im "Blauen Salon" gemacht.

Habe hier nur meine ganz persönliche Meinung geschrieben, mehr nicht...jeder hat eine andere Sicht, ganz klar und logisch und bitteschön auch schon nach 8 Tagen, da muss ich nicht 9 Jahre dabei sein !!!

Habe aber schon das Gefühl, dass man hier nicht alles sagen kann...egal, ich werde weiterhin meine Meinung schreiben, genau wie ihr .

Dennoch, in dem Sinne eine schöne Woche mit viel Sonne !
tranquilla ... dass sich die Mitglieder frei entfalten können. Sie dürfen fast alles - und wenn es sich im Rahmen des normalen Miteinander bewegt, sogar alles. Aber nicht nur der Gedanken- und Interessenaustausch wird gefördert, sondern auch die Möglichkeit zum persönlichen Treffen angeregt und unterstützt. In welchem Forum gibt es das schon?

Auf das Alter wird hier nicht explizit geachtet. Es ist wohl logisch, dass in einem Seniorenforum die höhere Anzahl der Mitglieder bei den "Senioren" zu finden ist. Was aber den Austausch mit jüngeren nicht stört. Im Übrigen, was ist ein Senior, wer ist alt? Als mir meine jüngere Schwester zum Geburtstag gratulierte - ich wurde 18, sie war 13, sagte sie im Anschluss an die Glückwünsche: " ... und jetzt bist du schon eine alte Kuh." - Ist schon lange her :)

Es kommt halt auch auf die Sichtweise des anderen, des Gegenüber an und nicht nur auf das eigene Gefühl, ob man zu den Senioren gezählt wird oder nicht.

Ich bin der Meinung, die Leitung hier gibt sich Mühe. Nicht immer ganz frei von persönlichen Neigungen, aber meines Erachtens erkennbar mit dem Bemühen so objektiv zu sein wie es Menschen möglich ist, die nicht ganz so empfindungslos wie Maschinen sind.

Über das Aufhören nachzudenken steht jedem Menschen zu, der eine Aufgabe übernommen hat. Und Ihr, Karl und Margit, werdet ja genau wie wir auch älter und alles wird nicht mehr so leicht geschultert wie vor 10 Jahren. Es wäre schön, wenn Ihr, solltet Ihr wirklich einmal nicht mehr die Verantwortung tragen wollen, einen Nachfolger gefunden und aufgebaut habt, der dieses Forum in Euerem Sinne weiterführen könnte. - Ich drücke Euch und uns die Daumen, dass das gelingen kann. Kleine und mittlere Unternehmen haben es ja bekanntlich nicht so leicht, geeigneten Nachwuchs zu etablieren, wenn nicht die Familienmitglieder die Führung übernehmen wollen, um die Tradition fortsetzen.

In diesem Sinne grüße ich ganz herzlich
Tranquilla
Drachenmutter Wie oft warst Du im hiesigen Chat? Du warst einmal im blauen Salon, wie mir gesagt wurde. An dem Tag war ich leider nicht da. Du hast dort keinen guten Eindruck hinterlassen.

Wir sind im blauen Salon eine eingeschworene Gemeinschaft, die dennoch jeden Neuling gerne aufnimmt, wenn er sich zu benehmen weiß. Wer allerdings, ohne jedes Hintergrundwissen, sofort anfängt zu stänkern, der wird es bei uns schwer haben.

Du schreibst, Du bist erst 8 Tage im Seniorentreff. Ist diese Zeit nicht zu kurz, sich ein richtiges Bild vom ST zu machen? Du kommst, schaust kurz rein und bemängelst sofort Chat und Blogs. Sowas kommt hier gar nicht gut an.

Kein guter Einstand.

In diesem Sinne, lass Dir mehr Zeit.

woelfin
werderanerin Hallo Karl (bist hier als der "Chef" ,

gut so, einer muss ja den "Hut" aufhaben .
Ich möchte euch mal ganz kurz mitteilen, wie ich eigentlich zu diesem Portal für Senioren gekommen bin, ganz einfach...durch die Sendung Wiso im ZDF, wenn ich mich recht entsinne....das habe ich mir mit Interesse angesehen und gleich am nächsten Tag war ich dann hier drin.

Als ich meinem Sohn erzählte, wo ich nun u.a. mich mal angemeldet habe, nämlich in einem "Seniorenchat" musste er laut lachen... mir geht es ja ähnlich, fühle mich schon bei dem Wort "Senioren..." irgendwie gleich noch älter und daher habe ich das immer gemieden.
Bin ja mit meinen 62 nun auch kein junger Hüpfer mehr...ganz klar, aber irgendwie passt halt diese Zahl nicht zu meinem "ICH" !!!

Egal, ich bin dabei, mich zurecht zu finden und das geht gut und zügig. Bin nämlich ein wißbegieriger Mensch, der "dabei bleiben möchte". Entdecke täglich etwas Neues.

Mir gefallen die Blogs, die interessante Beiträge vermitteln und die auch ich schon fleißig kommentiert habe.

Was mir nicht gefällt sind die "flachen" Chats (sorry)..., aber gut...,ich frage mich ehrlich, warum es soviele Chaträume gibt, die sowieso nicht oder kaum besucht werden? Das Geplänkel dort ist "oberflach" und wird wohl nichts für mich sein.

Die Blogs, die zu den verschiedensten Themen verfasst werden finde ich gut, muss aber bemängeln, dass sie oft einfach viel, viel zu lang sind...ich lese das dann nicht zu Ende, bin ich ehrlich. das langweilt mich dann.
Lieber sind mir die kurzen und klar formulieretn Blogs mit eindeutigen Aussagen.
Hier hätte ich auch einen Vorschlag, man sollte die Beiträge in den Blogs vom Volumen her unbedingt einschränken, denn das wäre für alle besser.

Also, mein Fazit nach 8 Tagen....mal schauen, ob es wirklich etwas für mich ist, ich weiß es noch nicht!
sime Ich war noch nie eine Forum-Schreiberin, aber ich habe oft und gerne gelesen. Leider bin ich seit einiger Zeit zu sehr mit Anderem beschäftigt. Aber so ganz weg bin ich vom ST nicht. Ich habe den Seniorentreff-Blog nicht nur abonniert, sondern lese einige der Beiträge und auch die Kommentare.

Lieber Karl, ich wünsche dir gute Besserung. Denk dran, der nächste Frühling kommt bestimmt, dann wird alles besser.

Ich würde es sehr bedauern, wenn du nicht weitermachen würdest. Ich finde, ihr beide macht das super.

Herzliche Grüße aus dem schwäbischen Wald an euch beide
Sime
minu Ich bin schon einige Jahre bei euch und ich kann sagen, dass sich der ST zum guten verändert hat.
Am Anfang war es eine Katastrophe für mich. Viele neue
User wurden gleich wieder verjagt.
Das hat sich in der Zwischenzeit sehr geändert.
Dafür bin ich euch sehr dankbar.
Auch was den Inhalt betrifft, der ST ist sehr Vielfältiger geworden, viele wichtige Themen sind zu finden.
Ich kann nur danke sagen für dieses wundervolle Forum.

Lieber Gruss Emy
Allegra im Laufe der Jahre lernte ich unterschiedliche Foren kennen
und finde, dass der Seniorentreff durch seine ambitionierten
„Oberhäupter“ in Leitung, Anspruch und Vielfalt einzig dasteht.

Abneigung und Überdruss hinsichtlich der allgegenwärtigen Vielschreiber, die oft die Stimmung im Forum negativ beeinträchtigen, nicht zuletzt aber auch meine Augenerkrankung sind die Gründe, weshalb ich mich an den Diskussionen nicht mehr beteilige!

Mit freundlichem Gruß
Allegra
webmaster 11. Von unseren Autoren geschrieben Blogs werden in einem privaten Inhaltsverzeichnis geführt (auf der Homepage der Autoren). Dieses kann für Nichtmitglieder im ST unsichtbar geschaltet werden.

12. Von unseren Autoren geschriebene Blogs werden mit Ausnahme der Kategorien "Privater Blog" und "Tagebuch" auch in thematisch sortierten öffentlichen Inhaltsverzeichnissen geführt. Darüber wurden in der Vergangenheit schon öfters ST-Autoren von Verlagen kontaktiert und in Folge davon Bücher publiziert.

Karl

Anzeige