Wenn aus Liebe Hass wird !


Wenn aus Liebe, Hass wird!

Liebe ist ein Geschenk. .Liebe kann alles, sie gibt Kraft, sie hat eine Macht über die Sinne und auch dem Verstand. Wer liebt will die Welt erobern. Er lässt sich tragen und möchte dem Objekt seiner Liebe alles schenken was er kann
Starke Persönlichkeiten, Staatsmänner die an Ihrer Seite die Liebe ihres Lebens hatten, nahmen den Rat dieser Frauen an .So wurden in der Weltgeschichte Wunder vollbracht. Wir alle verdanken diesen Frauen sehr viel, sie haben mit ihrer Liebe ,diese Männer beraten mit Worten zu kämpfen und nicht mit Waffen, um Frieden für die Welt zu bewahren
/Zum Beispiel die sehr kluge und schöne Frau Raissa Gorbatschow/

Es sind aber auch Frauen die, gescheitert sind, wenn die Liebe sich in Hass verwandelt hat. Othellos gibt auch weiter im 21 Jahrhundert. Man hört in den Medien „ Aus Eifersucht, wird gemordet, und löschen das Leben, der Frau die sie geliebt haben.
Egal in welchen Kreisen und Kulturen diese Othellos leben, die gibt es.,
Von so einer Liebe möchte ich erzählen.

Meine gute Bekannte, heute 66 Jahre alt, erlaubte mir diese Geschichte zur schreiben.

Sie war sehr schön.Blond, blauäugig, hatte alles das was ein Mädchen so begierenswert macht. Mit 18 traf sie einen jungen Fußballer, der in einem Club seine Karriere angefangen hatte
Für ihn und sie, war es die wunderbarste Stunde, Liebe auf den ersten Blick. Es wurde geheiratet. Das kleine Mädchen, das geboren wurde, war die Krönung ihrer Liebe.
Sie war sehr glücklich, immer mit einen Lächeln und Humor, hat sie ihr Heim geschmückt. Alles könnte so schön sein. Mit Eifersucht. hat es angefangen. Sie durfte niemanden ansprechen, sie durfte nicht ins Stadion wenn er spielte usw. Mit jedem Tag wurde es schlimmer. Einkaufen alleine, das kam nicht in Frage. Sie könnte doch einen Mann treffen usw. Das Leben wurde zur Hölle. Dann kamen noch Alkoholprobleme dazu und Schläge, weil sie seinen Clubkollegen um Hilfe bat“Er möchte doch bei den Festen kein Alkohol zu sich nehmen “Alles was sie erlebt hat ist nicht der Sinn dieser Geschichte
Nach 4 Jahren war sie am Ende ihrer Kraft .Eines Tages nahm sie ihr Kind und kehrte zu Ihren Eltern zurück
Die Familie tat alles um ihr zu helfen. .Ihre Mutter half ihr bei der Erziehung des Kindes, damit sie arbeiten konnte.
Er beobachte ihr Elternhaus und lauerte sie immer auf, beschimpfte schmerzhaft. Eines Tages als sie aus der Arbeit kam, stand er mit einer Glasscherbe und schrie, “ Dein Gesicht wird niemand mehr sehen „.Mit letzter Kraft beschützte sie ihr Gesicht mit Händen als die ersten Stiche kamen.
Ihr Gesicht hatte er nicht getroffen, aber Hände, Füße, Kopf, Dann wusste sie nichts mehr. Passanten verhinderten das schlimmste.Der Notdienst brachte sie ins Krankenhaus. Er entkam, aber in seiner Wut rannte er in ihr Elternhaus. Er hatte alles geplant, er wusste, das zu dieser Zeit niemand in der Wohnung war .Oma die Parterre wohnte hatte nichts gehört als er die Wohnung in Brand setzte.
Als sie Rauch spürte, und die Feuerwehr ruf, war die Wohnung nicht mehr zu retten.
Am diesen Tag stand die Familie ohne nichts. Sie hatten bloß das was sie am Körper trugen.
Alles was danach geschehen ist, die Verzweiflung der Familie, das Urteil des Gerichts /zwei Jahre Haft für den Täter/ konnte sie nicht wahrnehmen. In ihr war alles kalt, verbrannt .Sie konnte nicht mehr weinen .Die Narben ihrer körperlichen Verletzungen verheilten, aber die Narben ihrer Seele blieben.
Sie war erst 24 Jahre alt, Ihre Schönheit hat sie behalten, aber ihr
Vertrauen an die Liebe hat sie verloren.
Niemals mehr erlaubte sie einen Mann sich ihr zur nähern, obwohl sie wusste, das es viele waren die ihr ein besseres Leben geben könnten.
So vergingen 20 Jahre. Ihr Leben war das Kind und die Arbeit.
Als die Tochter ihr Studium in einer großen Stadt angefangen hat
und bloß zu Semesterferien Nachhause kam, erkannte sie, das sie einsam war. Sie war stolz auf ihre Tochter die studieren konnte, die anders ihr Leben gestaltet hatte als sie.
Sie war 43 Jahre alt als sie nach Jahren eine Einladung zum Essen annahm. Der Mann stammte aus demselben Dorf und war schon lange in sie verliebt gewesen.
Das Leben mit ihn wollte sie nicht gleich mit Heirat anfangen zu schwer waren die Narben ihrer jungen Jahren, die sie noch immer verspürte.
Sie zogen in eine kleine Stadt wo sie zusammen eine schöne Wohnung gemietet haben. Sie war zufrieden einen Menschen gefunden zu haben, der ihr beistand. Beide hatten Arbeit im Restaurant seines Bruders. Nach 3 Jahren haben sie geheiratet.
Alles wäre so schön, hätte sie das Geld was sie verdient hat bekommen. So fing es an, sie wollte bloß für sich persönlich was kaufen. Also er verfügte übers Geld und sie durfte es nicht.
Sie war bescheiden, wollte kein Streit. Im Restaurant war sie immer unter seiner Kontrolle, so wurde er eifersüchtig auf die Blicke der Männer, die seiner immer noch sehr attraktiven Frau gefolgt.sind.
Als sie 50 wurde, suchte sie sich eine leichtere Arbeit in einer Firma. .Ohne ihm zu sagen eröffnet sie endlich ihr eigenes Konto in der Bank. Jetzt wurde sie nicht geschlagen, aber es war ein Terror der Worte, die auf sie fielen. Er konnte nicht ertragen, dass sie nicht mehr unter seiner Augen arbeitet, dass sie Geld besitzt usw.
Seine Liebe verwandelte sich in so einen Hass, dass er ihr später bloß, Zettel geschrieben hat. Sie wollte Frieden und gewöhnte sich an die Stille ohne Worte.
Sie war 53 als sie eines Tages aus der Arbeit kam fand sie ihre Wohnung leer. Alles war weg, bloß in einer Vitrine lagen ihre persönlichen Sachen. .Es war kein Stuhl vorhanden, kein Bett, einfach nichts .Sie setzte sich am Fußboden, aber keine Träne kam, Sie konnte nicht mehr weinen. Das zweite Mal stand sie wieder vor dem Nichts. Der Vermieter brachte ihr für diese Nacht eine Matratze.
Aber sie hat gelernt stark zu sein. Sie bestellte sich alles Neu
bekam Kredit den sie schnell abbezahlte... In demselben Haus wurde gerade eine kleine Zweizimmerwohnung frei, die sie sich geschmackvoll eingerichtet hat.
Heute ist sie 66 Jahre alt. Mit 63 bekam sie ihre Altersrente, lebt bescheiden aber wie sie sagt in Frieden ohne Haas, ohne Eifersucht.
Die Familie gab ihr den Halt den sie brauchte .Heute ist sie stolz auf ihre Tochter die eine Kontakte Familie hat. Sie und ihr Studienfreund den sie geheiratet .hat, arbeiten beide im Lehramt
Der Enkelsohn studiert in London, die Enkelin ist noch Schülerin im Gymnasium.

Freilich gibt es im Leben viele solche Geschichten. Ach im 21 Jahrhundert werden Frauen immer noch misshandelt und gedemütigt.
Viele Frauen sprechen nicht davon, sie leiden in der Stille ihrer Wohnung, hinter verschlossnen Türen. Niemanden erzählen sie von ihrem Schicksal...




. .

.
.




Anzeige

Kommentare (11)

pusteblume
pusteblume
Mitglied

....e i f e r s ü c h t i g e Männer, sondern auch psychisch kranke können den Ehefrauen die
Hölle bereiten. Jeder Mensch ist für sich selbst verantwortlich. Schafft eine Frau den Absprung nicht,kann niemand mehr helfen. Ein angeheirateter Verwandter setzt meine Cousine mit
seiner krankhaften Angst so unter Druck, indem er sie nicht außer Haus lässt, damit ihr nichts
passiert, denn dann würde er sich umbringen u. s. w. (Ein Psychpath mit Prof. Dr. Dr. Titeln,
der sich aber nicht in entsprechende Behandlung begibt, weil er sich "normal" fühlt).
Da sie es nicht schafft ,ihn zu verlassen, sind wir alle, die ihr helfen wollen - machtlos.

Es ist sehr belastend für uns, die ihr nahestehen!
ashara
ashara
Mitglied


Mit einem weinenden Auge hab ich diese tragische Geschichte gelesen!
Diese Frau tut mir bis ins innerste leid, was musste sie alles durchmachen,
manchmal frage ich mich, ob es Mensch gibt, die kein Anrecht auf ein bisschen Glück haben, dagegen haben Andere das Glück geradezu gepachtet..........
Unrecht gibt es immer wieder auf dieser Welt!!

Danke für Deine Geschicht, das sollte für viele Menschen Auftrieb sein, denen es gut geht, für ihr Glück zu danken statt zu jammern!!

l.g. Deine Freundin Silvy
piggi
piggi
Mitglied

mußte deine Freundin erleiden!Aber sie kann sich glücklich schätzen,eine liebe Freundin wie dich gefunden zu haben und über die schreckliche Vergangenheit reden kann.

Danke,deine Geschichte berührt mich sehr!

Herzlichst Birgit
sonja47
sonja47
Mitglied

und doch wurde diese Frau stark für ihr eigenes Leben!
Ihr gönne ich noch viele Jahre in eigener Harmonie und die Liebe ihrer Familie!
Danke liebe Tilli für diese Biographie!
Von Herzen sende ich Dir Grüsse, Deine Freundin Sonja
indeed
indeed
Mitglied

kann man nur tief betroffen sein. Die Reaktion dieser Frau ist nur zu verständlich. Die seelischen Wunden sitzen sehr tief und man möchte am liebsten ihr eine schöne Seite des Lebens zeigen...

Was sind die Menschen doch reich, die eine harmonische Partnerschaft leben oder gelebt haben.
Ich hätte deiner Bekannten es so sehr gewünscht.

Gott sei Dank hat sie ihren Frieden mit ihrem Schicksal gefunden und ich wünsche ihr einen zufriedenen erfüllten Lebensherbst und -abend.
monika
monika
Mitglied

Meine Erschütterung hatte ich Dir ja schon per PN mitgeteilt. Schön, daß Du uns wissen läßt, wie Deine Bekannte heute lebt. Sie hat sich nicht brechen lassen und wie traumvergessen schon richtig schreibt, wird es nie die richtige Liebe gewesen sein, die ihr begegnet ist.
Aber nicht nur Frauen kann dieses Schicksal treffen. Schön, daß es oftmals einen Teil
Familie gibt, die auffangen können und dem Leben noch einen Sinn geben.
Deiner Bekannten wünsche ich von Herzen, daß ihre Narben, die für immer bleiben,
nicht mehr schmerzen.

herzlich Monika
ladybird
ladybird
Mitglied

Geschichte, liebe Tilli, und sie ist LEIDER so alltäglich, Deine Bekannte muß zur gesamten Aussenwelt das Vertrauen verloren haben, so hat sie in Dir dann eine Seele gefunden, bei der sie sich verstanden fühlte, vielleicht konntest du ihr sogar etwas Kraft für ihre jetzige Zufriedenheit gegeben. Gut von Dir, dieses traurige Thema mal angesprochen zu haben, vielleicht schauen wir in Zukunft mal genauer hinter Nachbar´s tür? Mit Gruß von Renate
traumvergessen
traumvergessen
Mitglied

du hast diese Geschichte mit deinem ganzen Herzen geschrieben. Ekel überkommt einem vor der Hässlichkeit dieser Männer. Ich habe - wie du weißt - ein Gedicht geschrieben: Liebe macht nicht blind. Ich ergänze deine Geschichte und möchte sagen: Eifersucht macht blind. Dabei meine ich aber zu spüren, dass es keine Liebe war, die die beiden Männer deiner Bekannten je entgegengebracht haben.

Ich danke dir fürs Lesen, liebe Freundin.
Gerd
tilli
tilli
Mitglied

Meine Bekannte ,wird schon niemals mehr einen anderen Mann vertrauen.
Sie ist innerlich so verletzt, das sie in keiner Männergesellschaft verweilen will.
Von dem ersten Mann ,war sie geschieden als er noch im Gefängnis war..Sie hat in niemals mehr gesehen.Die Tochter hatte kein Bedürfnis gehabt ihren Vater kennen zu lernen.
Mit den zweiten Mann ist sie nicht geschieden. Sie lebt alleine,aber jedes Wochenende verbringt sie mit der Mutter /90 Jahre alt/ die bei der Familie der Schwester wohnt.
Sie ist zufrieden so wie es jetzt ist..
Das Schicksal jedes Menschen ist vorprogrammiert, wir können dankbar sein, wenn unsere Leben in Würde verläuft..
Ich grüsse alle User.
Tilli
samti
samti
Mitglied

wer nimmt sich heute noch die Zeit? Wer hört oder sieht hin?
Du hast hingehort, liebe Tilli. Und diese leidgeprüfte Frau wird es gespürt haben, dass sie erzählen darf. sich frei reden von der bitteren Vergangenheit. Nähe und Verständnis von dir bekam. Das macht dich aus.
Liebe Grüße für dich. Helga
ehemaliges Mitglied
...wenn sich Liebe in Hass umgekehrt. Die Liebe vermag auf wunderbare Weise, das Leben zu bereichern. Hass hingegen wirkt zerstörerisch.

Meine liebe Tilli, Du hast diese extremen Gegensätze, anhand des traurigen Schicksals Deiner Bekannten, sehr gefühlvoll und plastisch erzählt. Deine Einleitung zur Lebensgeschichte hat einen guten Übergang geschaffen. Ich habe beim Lesen die Verzweiflung dieser Frau mitfühlen können, ihre kraftlose Resignation. Umso beeindruckender ist für mich danach das abermalige Aufstehen Deiner Bekannten, das erneute Kämpfen und das Erobern eines neuen, guten Lebensgefühles.

Du hast mit Deinem großen Herzen geschrieben!

Ich danke Dir!

Mit lieben Grüßen
Deine Sigrun

Anzeige