Haushalt etc. Spargel

olga64
olga64
Mitglied

RE: Spargel
geschrieben von olga64
als Antwort auf luchs35 vom 02.05.2019, 10:58:47

Seit der Zeit, wo ich in Baden lebte (Karlsruhe) und mir von Spargelbäuerinnen aus Bruchsal frischester Spargel in die Sauna gebracht wurde, habe ich meine Liebe zu diesem Gemüse entdeckt und fortgeführt. Das ist nun fast 30 Jahre her und ich zelebriere meine persönliche Frühjahrskur von April bis Ende Juni. Da es mir schnell zu langweilig wurde, Spargel "nur" mit Kartoffeln und Schinken zu essen (die Saucen dazu waren nie mein Ding) variiere ich, weil ich sowieso gerne in der Küche experimentiere und mich rezepttechnisch auch aus den Küchen anderer LÄnder inspirieren lasse.
Meinen Freund habe ich zu einem Spargelliebhaber gemacht und das will was heissen, weil er ein anerkannter Gourmet ist.
Geschadet hat mir die Spargelkur noch nie, wie auch meine medizinische Betreuerin bestätigt. Kann aber auch sein ,dass die das so sieht, weil wir uns ebenfalls über Spargelrezepte austauschen.

Edita  - lieben Dank für die "nachträgliche" Bereitschaft, mit mir Spargel essen zu wollen und natürlich einen guten Tropfen dazu zu trinken. Träume weiter davon ,dass wir dies doch mal so machen wollen - ginge auch ohne Spargel, oder?  Mit anderer saisonalem Highlight?
LG Olga

heide
heide
Mitglied

RE: Spargel
geschrieben von heide
als Antwort auf WoSchi vom 02.05.2019, 11:09:08

WoSchi, heute Abend wird es erstmal den einfach zuzubereitenen Spargel geben. Geschält, in Vakum verpackt, 10 Min. in die Mikrowelle bei 600 Grad geschoben und anschließend mit klitzekleinen Kartoffeln, Schinken und heißer Butter serviert.
Auf die hier vorgestellten Vorschläge komme ich 100pro zurück - manchmal kann ich mich mit meinen Kochkünsten nicht voll entfalten, der Nachteil, wenn man auf Gesellschaft beim Essen warten muss.brrrr

Heide

werderanerin
werderanerin
Mitglied

RE: Spargel
geschrieben von werderanerin
Wir leben in einer "Spargelgegend" und wenn die Saison beginnt, stehen zahlreiche, kleine Häuschen am Strassen,-oder Wegesrand und verkaufen die unterschiedlichsten Sorten zu allen Preisen.

Das wird bei uns liebend gern angenommen. Habe nun schon an die fünf mal diese köstlichen Stangen zubereitet und das nimmt bis zum Spargelende auch nicht ab.

Sie sind ja nicht nur köstlich, auch kalorienenarm und man kann sie in den verschiedensten Weisen anbieten und das Schönste ist, man kann nie zuviel davon haben.

Kristine wünscht guten Appetit 

Anzeige

WoSchi
WoSchi
Mitglied

RE: Spargel
geschrieben von WoSchi
als Antwort auf heide vom 02.05.2019, 15:50:23

wunderbar Heidi -  da komm ich bei dem Thema auchwieder auf andere Gedanken, denn das Bild von der schwitzenden Olga auf Fichtenlatten, der die Bauerin  den Spargel in die Sauna bringt .. das hab ich nur schwer wieder aqus dem Kopf bekommen, nachdem ich das gelesen hatte :-)

Ich hatte gestern auch mein Spargelüberraschungserlebnis , zu dem mich eine Nachbarin einlud.
Spargel auf Pasta mit Avocadosauce ... köstlich

olga64
olga64
Mitglied

RE: Spargel
geschrieben von olga64
als Antwort auf WoSchi vom 06.05.2019, 11:41:17
wunderbar Heidi -  da komm ich bei dem Thema auchwieder auf andere Gedanken, denn das Bild von der schwitzenden Olga auf Fichtenlatten, der die Bauerin  den Spargel in die Sauna bringt .. das hab ich nur schwer wieder aqus dem Kopf bekommen, nachdem ich das gelesen hatte :-)
Nein ,was sind Sie doch für eine witzige Frau (wenn Sie grade mal nicht mit Ihren Bösartigkeiten versuchen ,Aufmerksamkeit zu erregen!).Irgendwie wären Sie fast geeignet, als ältere, weibliche VErsion von Mario Barth zwei bis drei Zuschauer in einen kleinen Raum zu bekommen, oder?

BEi mir hat sich wenigstens schon vor Jahrzehnten die Liebe zum Spargel (den Sie ja bis vor kurzem als weiche, labbrige Stangen bezeichneten, was nur darauf schliessen liess, dass Sie keine ausgeprägten Kochkenntnisse haben) gebildet, die bis heute fortbesteht.
Olga
luchs35
luchs35
Mitglied

RE: Spargel
geschrieben von luchs35

In alter Tradition (seit 50 Jahren!)  heißt es in unserer Familie, wenigstens 1-mal  in der Spargelsaison nach Tettnang (Bodensee)  ins Hotel "Rad" zu fahren , um die die neuesten Spargelkreationen zu versuchen. Seit Jahrzehnten krönt das "Rad" die Saison mit 50 verschiedenen Spargelgerichten - eines köstlicher als das andere. Hier trifft man Menschen aus der ganzen Welt , die sich diesen Hochgenuss nicht entgehen lassen wollen, vermutlich auf Anraten der Reisebranche. 
Ich stelle mal die Speisekarte hier rein. Man kann sich auch mal Ideen holen. Es lohnt sich auf jeden Fall.
Luchs35

 http://www.hotel-rad.com/wp-content/uploads/2015/05/Rad_Spargelkarte.pdf


Anzeige

heide
heide
Mitglied

RE: Spargel
geschrieben von heide
als Antwort auf luchs35 vom 06.05.2019, 19:48:27

Luchs, den Spargel *Kaiserliche Art* habe ich mir gerade gedanklich bestellt.
Eine Wucht ist die Spargelkarte...

Gruß
Heide

luchs35
luchs35
Mitglied

RE: Spargel
geschrieben von luchs35
als Antwort auf heide vom 06.05.2019, 19:59:42

Lecker, Heide, und ich freue mich schon auf Spargel „á la orange“, Barbarie-Entenbrüstle zart rosa gebraten, Grand-Marnier-Sauce, Basmatireis in 3 Wochen. 

LG Luchs35

WoSchi
WoSchi
Mitglied

RE: Spargel
geschrieben von WoSchi
als Antwort auf luchs35 vom 06.05.2019, 19:48:27

da sind schon einige schöne Ideen dabei und ich glaube, ich nehme einmal das gleiche wie Heidi :-)
und zum Bachtisch ... Erdbeeren mit grünem Pfeffer !

Am Nachmittag habe ich so ein wenig in internationalen Spargel-Gerichten gesucht und kam in peruanischer Küche auf "Esparragos a la Huancaina"
Das wird was für die Spargelfans im ST sein, dacht ich so ... und dann das hier .. kommt es Euch bekannt vor???Ich hab so lachen müssen :-)

Hier das Bild dazu

Aber es ist keine Hollandes, sie wurde von einem anderen Rezept übernommen, das auch in D nicht unbekannt ist. Peru ist ja eigentlich DAS Kartoffelparadies - mehr als 5000 Sorten werden dort angebaut ( eine Schande, dass man in D nur so wenig Sorten anbekommen kriegt, oder?) und es gibt ein Rezept
Papas a la Huancaína .. naja und die Sauce geht ganz einfach ..

Man vermischt Weichkäse (z. B. Ricotta, Schafskäse) mit der Kondensmilch und einer beliebigen Menge Ají Amarillo (eine sehr scharfe Chili-Paste, die man auch in D bekommt) je nach gewünschter Geschmacksintensität und Schärfe, am besten etwa zwei Esslöffel). Die Zutaten verrührt man miteinander, bis eine cremige Masse ohne Bröckchen entsteht



 

werderanerin
werderanerin
Mitglied

RE: Spargel
geschrieben von werderanerin
als Antwort auf Edita vom 01.05.2019, 17:44:03
Also Edita....das duftet ja bis hierher und schmeckt sicherlich genauso gut...herrlich und ich kann den Genuß von Spargel sehr nachvollziehen.

Kristine

Anzeige