Blog - Eigene Gedichte

Übersicht
  • Schwingungen

    Sprich mit Pflanzen freundlich leise und sie wachsen und gedeih'n. Auf geheimnisvolle Weise wirkt die Schwingung auf sie ein Spielt den Küh'n er Mozart vor kriegt mehr Milch der Bauer Singt die Magd der Kuh ins Ohr wird die Milch gleich sauer ...

    Autor: ehemaliges Mitglied
  • Leider vergessen...

    ...viel Menschen in der Alltagshektik, dass ein gutes Wort, ein Lächeln für den Andern im Leben mehr Wert ist als später alle Blumen auf einem Grab... (c)Anni Wieser ...

    Autor: lapaloma
  • gefährlich ist alles!

    Wenn man das Rind zum Schweinchen lässt, bekommt das Rind die Schweinepest. Lässt man das Schwein ans Rindfleisch dran, dann kriegt's vielleicht gar Rinderwahn. Ich geb jetzt acht, woran ich nippe, sonst hol ich mir die Schweinegrippe, Wann fängt die Rin

    Autor: ehemaliges Mitglied
  • Schmetterlinge

    Foto: Pixelio, Gerd Altmann Schmetterlinge kurze Zeit Seligkeit Glück und Unbeständigkeit Blumen, Sonne, Duft und Lust, Liebeswonne, doch dann mußt du vergeh'n denn die Zeit bleibt nicht steh'n Schmetterlinge ihr, i...

    Autor: ehemaliges Mitglied
  • Das hässliche junge Möwlein

    Es schlüpfte einst auf Norderney ein kleines Entlein aus dem Ei in einem Möwennest Beim Anblick dieses Kindes schrie die ganze Möwenkolonie als hätte es die Pest! Man schubste es und biss und stieß bis es die Kolonie verließ an einem schlimmen Ta

    Autor: ehemaliges Mitglied
  • Lebensfluss

    Am Fluss des Lebens wartet an den Ufern immer wieder lebens- und liebenswerts, man muß nur Augen und Herz jederzeit offen halten. (c)Anni Wieser ...

    Autor: lapaloma
  • Grauslich!

    Wo im finsteren Gemäuer lauern brütend Ungeheuer welche brünstig-rünstig warten auf Jungblut und Teenie-Braten von den Highschool-Absolventen die in dem Gemäuer pennten weil die Feier- weiß der Geier- wäre im Gemäuer freier ohne Lehrkörper, die

    Autor: ehemaliges Mitglied
  • Panik im Vogelhaus

    Im Zoo da bricht im Vogelhaus scheint's ohne Grund die Panik aus: zuallererst da schreien vor Furcht die Papageien Die Kolibris mit Angst in Augen vergessen prompt das Nektarsaugen Ich blick zu den Astrilden hin; die sind vor Panik schon ganz dünn Die kle

    Autor: ehemaliges Mitglied
  • Kram

    Der Mensch tut sich sehr gern im Leben mit haufenweise Kram umgeben. Wer richtig arm, hat keinen' Kram, hat nur 'ne Plastiktasche mit dem gesamten Hab und Gut, und – manchmal – um zu schöpfen Mut – auch mit 'ner Rotweinflasche...

    Autor: ehemaliges Mitglied
  • was dommelt im Rohr?

    Laut brüllt die Rohrdommel im Schilf des Männchens Balzlied klingt – Gotthilf!- gar seltsam für das Menschenohr Kommt drum nicht vor im Fischerchor Das Männchen dommelt laut im Röhricht...

    Autor: ehemaliges Mitglied

Anzeige