Blog - Eigene Gedichte

Übersicht
  • Sänger-Dank

    Eine bescheidene Würdigung halt... ...

    Autor: ramires
  • Pöckelfleisch und Mee(h)r.....

    Seemannsnahrung auf Segelschiffen, war das Labskaus für junge und alte Matrosen, die unter Parodontose litten. Durch Skorbut und vor Frost und Kälte, da klapperten die losen, schlechten Zähne...

    Autor: paddel
  • Stau

    Stau Im Radio klingts: „Es ist ein Stau.“ Was mich veranlasst meiner Frau, zu sagen: „Auf, schnell lass uns gehn, den Stau, den wollen wir doch sehn.“ Die Autoschlüssel her und los ein Stau, wenn er so richtig groß, den zu verpassen wäre schlimm, komm

    Autor: protes
  • Wenn die Heide blüht.....

    ...... und singt ihr altbekanntes Lied. Bald blüht sie wieder und singt ihre Lieder. In der Heide erglüht, Erika ist der Sieger. Rosa bis dunkelrot, von morgens früh, bis zum Abendbrot...

    Autor: paddel
  • Siesta..........

    Mittagspause...Ruhezeit... Liegestuhl steht schon bereit. Sonne scheint,oh wie schön, einmal hoch zum Himmel sehn. Bussard zieht am Himmel Kreise, immer auf die gleiche Weise...

    Autor: kleiber
  • Kleine Maus groß im Kommen.....

    In einem weit entfernten Land, ist diese Maus als Räuber bekannt, deswegen auch Raubbeutler genannt. Es ist die Beutelmaus, kein Nager, im Fleisch fressen sind sie kein Versager. Fast nackt oder sehr dünn behaart, die Schnauze spitz und mit Bart, nicht gr

    Autor: paddel
  • Tiere die geliebt werden wollen

    Ich liebe Tiere, ganz ungenannt Auch im Haus sind sie als Freunde bekannt Ob Hund oder Katze, Vogel oder Fisch Die Wahl eines Tieres ändert sich Doch ich kann mit Bestimmtheit sagen Einem Freund kann man alles sagen Man glaubt, er versteht alle Sprachen

    Autor: ehemaliges Mitglied
  • Es zwitschert, summt und blüht.....

    Die jungen Meisen sind geschlüpft, kommen aus ihrem Nest gehüpft. Viele Tiere suchen jetzt mit Wonne, das warme Licht der Morgensonne, Bienen schwirren um zarte Blüten, um Honig in ihrem Stock zu hüten...

    Autor: paddel
  • Laster

    Der eine faehrt ‘nen grossen Laster von Hamburg bis nach Bayern rein der andre huldigt einem Laster und findet das ganz toll und fein Der eine bringt ganz frischen Fisch Allwoechentlich zu den Bavaren damit wie’s Freitags ueblich ist dieser statt Fleisc

    Autor: guana
  • Ewigkeitsgedanken

    Man "laiet" sich eben als halbwegs "bewusster" Mensch immerfort mal Gedanken zu den schwergewichtigen Dingen, auch wenn man etliche Kanten hat und nicht nur einen KANT, bei dem man sie sich Rat und Hilfe holen kann...

    Autor: ramires

Anzeige