Schnaeppchenangebote Intervallfasten

heide
heide
Mitglied

RE: Intervallfasten
geschrieben von heide
als Antwort auf Songeur vom 29.06.2020, 20:04:30

Stunden später...

Auch beim Intervallfasten habe ich ab und an über die Stränge geschlagen, und zwar immer dann, wenn ich auf ein Glas Rotwein nicht verzichten wollte. Ich trinke nämlich nie Wein, ohne dass ich entweder Käse oder Brot dazu esse. Songeur, Du merkst, dass das IvF auch *Freude* bereiten kann.
Mein Index liegt momentan bei 22,4...viel zu niedrig, passe gut in jede Urne rein. 😂

Heide

Songeur
Songeur
Mitglied

RE: Intervallfasten
geschrieben von Songeur
als Antwort auf heide vom 30.06.2020, 15:16:05

23,55 ist aktuell mein BMI. Wenn er 24 überschreitet, werde ich sicher auf's IvF zurückkommen. 😇

olga64
olga64
Mitglied

RE: Intervallfasten
geschrieben von olga64
als Antwort auf Husumer vom 29.06.2020, 20:14:17

Ich habe einige Diäten durchgemacht, alle mit mässigem Erfolg, vor allem nicht mit konstantem für die Zukunft. Und ich habe bei mir und auch bei ehrlichen Freunden bemerkt,dass man sich auch in Sachen Diät gerne selbst belügt.
Da nascht man doch mal was im Stehen (und beruhigt sich dann,weil das ja kein richtiges Essen ist) oder trinkt irgendwelche, zuckerhaltigen Säfte oder was auch immer.
Vor sehr vielen Jahren war ich zur Kur. Die Rehaeinrichtung bot sehr schmackhafte Diätnahrung an,die sehr liebevoll zubereitet war und sehr gut schmeckte. Ich nahm dies für einige Wochen in Anspruch und verlor auch einige Kilogramm. Allerdings war das alles auch mit regelmässiger Bewegung verbunden - also schon vor dem Frühstück Laufen, nach dem Essen sowieso usw.

Wenn ich nachmittags in dem Ort war, wo die Rehaklinik ist, traf ich sie dann die Damen und Herren (die auch die Diät machten): die Damen sassen vor fettigen Kuchenstücken mit Sahne, die Herren beim Bier und Schnaps.
Vermutlich haben sie am Ende der Reha dann auch darüber gejammert, dass diese Diät so gar nichts bringt..... Olga


Anzeige

xenia
xenia
Mitglied

RE: Intervallfasten
geschrieben von xenia
als Antwort auf Husumer vom 29.06.2020, 20:14:17

@Husumer

Vor längerer Zeit habe ich es auch mit dem Intervallfasten probiert.
Die öfter publizierte Aussage, dass man während der achtstündigen
Essenszeit essen kann, was man möchte, hat bei mir nicht gestimmt.
Um eine Abnahme zu erreichen, muss man auch bei dieser Ernährungs-
form durchaus darauf achten, dass man dem Körper nicht mehr Ener-
gie zuführt, als er verbraucht um Erfolg zu haben.

Für mich ist es aber auch aus gesundheitlichen Gründen nicht prakti-
kabel. Deshalb bleibe ich bei meiner gewohnten Ernährungsweise und
achte eben auch dort darauf, dem Körper nicht mehr Energie (Kilo-
kalorien) zuzuführen, als er benötigt. Zum Abnehmen dann eben etwas
weniger. Das ist ohnehin der "Goldene Trick" wenn es ums Abnehmen geht
und auf dem sämtliche Diäten basieren. Bewegung als Ergänzung ist
dabei sowohl hilfreich, als auch gesundheitlich förderlich.

Kennst du auch den Spruch, dass über das Gewicht am Küchentisch 
entschieden wird? Oder so ähnlich. ;)

Allen Intervall- und/oder auf sonstige Weise Fastenden wünsche ich viel
Erfolg für ihr Vorhaben.

xenia

 

Husumer
Husumer
Mitglied

RE: Intervallfasten
geschrieben von Husumer
als Antwort auf olga64 vom 30.06.2020, 16:55:15

Hurraaaaa😄, endlich! Nach 3 Wochen  Intervallfasten mit 8+16 Std. Essen/Fasten habe ich das erste Kilo abgenommen.
Sehr mühsam🥵, besonders wenn die Ehefrau neben mir auf dem Sofa beim Fernsehen nascht. Zusätzlichen Sport habe ich mir wegen der Gartenarbeit verkniffen. 
Wahrscheinlich wäre der Effekt größer, wenn leichter Sport hinzukäme, aber allein Sport treiben, macht mir keinen Spaß. 
Mein Ziel 10 kg x 3 Wochen = 30 Wochen Intervall-Fasten mit langem Atem und Überwindung des inneren Schweinehundes.

freddy-2015
freddy-2015
Mitglied

RE: Intervallfasten
geschrieben von freddy-2015
als Antwort auf Husumer vom 03.07.2020, 12:44:17

Wenn du es nur zum zeilich begrenzten Abnehmen nutzt Hus., dann wird es dir nicht viel bringen.
Es sei denn du bist ein dünner Heerings-Typ.
Intervallfasten ist ja keine Diät.
Bist du ein guter Esser und neigst zum zunehmen, dann solltest du es immer machen.


Anzeige

werderanerin
werderanerin
Mitglied

RE: Intervallfasten
geschrieben von werderanerin
als Antwort auf Husumer vom 03.07.2020, 12:44:17

Meine Erfahrungen sind, dass sämtliche "Abnehmaktionen" nur funktionieren, wenn man neben der Umstellung der Ernährung mindesten dieselbe Insensität für die Bewegung verfolgt, ansonsten gelingt es nämlich nur bedingt..und dies vor allem regelmäßig und nicht 3 oder 4 Wochen, soetwas muss im Kopf beginnen und selbst, wenn es nicht jeden Tag klappen sollte, der Grundsatz im Kopf muss klar sein.

Es ist ja nachgewiesen, dass sportlich Betätigung unabdingbar ist. Ich für mich habe auch mal blöde Tage, gerade im Sommer, wo gegrillt wird und auch das Weinchen nicht zu kurz kommt, ich schaffe aber auch immer dann den bewussten Ausgleich in den nachfolgenden Tagen...alles ohne zu verzichten, das tue ich mir nicht an, klappt sowieso nicht.

Kristine

freddy-2015
freddy-2015
Mitglied

RE: Intervallfasten
geschrieben von freddy-2015
als Antwort auf werderanerin vom 03.07.2020, 14:33:44
Es ist ja nachgewiesen, dass sportlich Betätigung unabdingbar ist. Ich für mich habe auch mal blöde Tage, gerade im Sommer, wo gegrillt wird und auch das Weinchen nicht zu kurz kommt, ich schaffe aber auch immer dann den bewussten Ausgleich in den nachfolgenden Tagen...alles ohne zu verzichten, das tue ich mir nicht an, klappt sowieso nicht.
Ich habe kein Sport gemacht,
aber trotzdem abgenommen und halte das Gewicht.
Abnehmaktionen haben in der Tat nichts gebracht,
Danach ging es immer wieder nach oben.
Da hat bei mir nur Umstellung auf Intervallfasten geholfen.
Und ich muss noch nicht mal auf irgend ein Lebensmittel verzichten.


 
werderanerin
werderanerin
Mitglied

RE: Intervallfasten
geschrieben von werderanerin
als Antwort auf freddy-2015 vom 03.07.2020, 14:47:54

Ich denke, dass jeder ja auch anders "gestrickt" ist ... und somit auch Gewichtsverlust jeweils unterschiedlich funktionieren kann.
Bei mir war und ist sportliche Betätigung schon immer Bestandteil meines Lebens und hilft ungemein, zu regulieren aber vor allem schneller !
Deswegen brauche ich auch keine Abnehmaktionen, weil ich eh versuche, darauf zu achten, "richtig " zu essen und zu trinken aber eben auch ggf. Ausgleiche schaffe.

Kristine 


Anzeige