Blog - Eigene Gedichte

Übersicht
  • Geborgenheit .......

    Ein sehnen nach Geborgenheit nach Wärme und Sicherheit danach sehnt sich wohl jeder Mensch nach Liebe Arme die einem umfassen Worte die trösten dass man wieder kann lachen es gibt auf der Welt so viel Traurigkeit mach dich auf du kannst bes...

    Autor: ehemaliges Mitglied
  • Erkenntnis

    Nimm das Leben nicht all zu schwer, laufe der Zeit nicht hinterher. Wie du auch strampelst, wie du auch rennst, einholen kannst du sie niemals mehr. Du wirst mit den Jahren ein wenig alt...

    Autor: Bruno32
  • Kreuz mit dem Kreuz

    Saubermann und Sauberfrau wussten diesmal nicht genau, wo sie´s Kreuzchen hin platzieren. Und noch viere an der Zahl.... das war ihre Qual der Wahl. Eigentlich war es doch wurscht und so löschten sie den Durscht nebenan, in ´nem Restaurant hinte...

    Autor: Landliebe
  • Die blutigen Tränen der Kriege

    Lyrische Bilder(vogelfrei) Die blutigen Tränen der Kriege Ein Schuss eine Frau schaut erstaunt auf ihren Laib dann sackt sie zusammen sie und ihr unfertiges Kind wurden getroffen ihre schon geborenen Kinder warten in der Hütte auf das vo...

    Autor: ehemaliges Mitglied
  • LETZTE AUGUSTWOCHE 2013

    Die August-Tage sind gezählt Diesen Monats letzte Tage, reichen uns die Hand da gibt es ist keine Frage, der Herbst ziehet ins Land Die Blätter werden bunter, es bläst ein starker Wind… das Obst, vom Baum hinunter wir ernten es geschw...

    Autor: ladybird
  • Die Dichtkunst

    Die Dichtkunst, sagte meine Mutter, ist ein Geschäft oh`n Brot und Butter. Kein Mensch, von dem sie Kunde hätte, läg` nachts nicht sorgenvoll im Bette, wär Dichtung nur sein Broterwerb...

    Autor: immergruen
  • Drei kloane Weiha - Mundart Gedicht von Charlotte Dietchen

    Drei kloane Weiha Im Gartn drei kloane Weiha mei scheenste Summafreid. Bleamal blüahn wuid durch – ra – nand vür mi a Augnweid. Schmetterlinge im Fliedabusch wos vür a süaßer Duft...

  • Gottes-Geschenk

    Gottesgeschenk Jeden Tag frohen Herzens genießen und sehen, wie die Blümlein sprießen, hellen Sinnes durchstreifen Wald und Flur, um sich zu berauschen an der Natur. Ein frohes Lied auf den Lippen tragen, um dem Schöpfer tausendmal Dank zu sage...

  • Emeritis

    Aus der Kapelle Gebetsklänge murmelnde Nonnen verbreiten Demut. Harmonie mehrmals am Tage. Während wir sorglos vor uns hin träumen zirpen Zikaden...

    Autor: Ernest
  • S Glück is wiara Vogerl

    S Glück is wiara Vogerl, des fliagt von Baam zu Baam, net ewig konnstdas hoitn, aa s Glück is wiara Draam. S Glück is wiara Vogerl, des huscht von Ast zu Ast, flattert in dei Kamma, wannst amoi Kumma hast...


Anzeige