Blog - Eigene Gedichte

Übersicht
  • Stille Nacht

    Langsam laufe ich durch die Gassen, es ist so still, alles scheint verlassen. Glitzender Reif liegt auf den Bäumen , Lichtergirlanden die Straßen säumen In den Fenstern heller Kerzenschein, hier scheinen alle zufrieden zu sein...

    Autor: wichtel
  • Weihnachts-Gans-Schicksal

    Weihnachts-Gans - Schicksal Fräulein Gans, die Hubertine, schnattert laut, mit froher Mine im grünen Gras am Bach, und denket: „ach, wie glücklich wäre ich, mit Heribert, dem Gänserich“ Doch die derbe Bäu´rin kam, aus der Traum vom Bräutigam… mit einem

    Autor: ladybird
  • Warmduscher.

    Aufstehen und dann gleich ins Bad zu gehn, den Warmwasserhahn auf- und wieder abzudrehn, um sich erstmal frisch zu machen, das ist bequem. dank der Fernheizung ist es nun immer möglich, warmes Wasser zu geniessen unaufhörlich für Warmduscher sowieso zu

    Autor: paddel
  • Gesungene Worte,,,

    Worte,die man nur singen kann... Gesungene Worte sind besser für`s Ohr, oder kommt mir das nur so vor..? Jedenfalls die Weihnachtslieder singt man eben nicht immer wieder. Nur wenn die stille Zeit gekommen wird die Selbe sich dafür genommen...

    Autor: ramses
  • Weihnachten ist bei jedem Wetter schön........

    [size=12][/size] zu keiner jahreszeit, so auch in diesem jahr, werden menschen froh und lieb gestimmt, wir glauben es und nehmen es auch wahr, dass friede und liebe wohl das beste sind. in unsrem herzen ist dafür doch so viel...

    Autor: herbert
  • Weihnachten

    Grüne Tannen weisse Auen ein Bach so klar eine wunderschöne Welt für wahr. Glocken klingen Engel singen es ist Weihnacht hab ihr daran gedacht? Leuchtende Kinderaugen Näschen platt gedrückt Atemhauch auf den Scheiben Schneesterne bleiben hängen Au...

    Autor: ashara
  • Der Weihnachtsbaum

    Der Weihnachtsbaum Wie strahltest du im Lichterglanze, Von Elternhände zart geschmückt. Mit Kerzen, Kugeln war das Ganze Aufs allerbeste wohl geglückt. Schokokoladenringe, goldene Nüsse, Lugten hervor aus dem Tannengrün, Ein Engel, hoch oben, sandte G

    Autor: sarahkatja
  • Bet Lachem

    (Ein lyrischer Sprechgesang) Ich ziehe über den glühend heißen Wüstensplitt der morgenländischen Straße, umgeben von blutgierigen Steinhöhlen und dem süßen Schweiß israelischer Frauen bis zum wolkenlosen Himmelsdach, unter dem Bet Lachem seinen Morgensan

    Autor: harfe
  • Karpfen vielleicht Blau?

    Karpfen(denken). Was soll ich nur in der Badewanne, sprach der Karpfen und ihm wurde bange. Vorher schwamm ich doch ganz frei, wie im weiten Meer der Tigerhai. Nun habe ich vernommen, Fische sollten darauf achten, Fischer würden kommen, Karpfen fangen u

    Autor: paddel
  • Sciurus vulgaris

    Sciurus vulgaris – Das Eichhörnchen. Ein Vogelhaus steht in unserem Garten, um bei Frost und eisigem Schnee, den Daheimgebliebenen aufzuwarten, denn Hunger tut gar mächtig weh. Fürsorglich wir sie täglich versorgten, mit Körnern, Nüssen, getrockneter B

    Autor: sarahkatja

Anzeige