Traute(Traute)






Der Lenz ist da
endlich lachen Chemnitz Kinder
Schluss, vorbei der kalte Winter
Frühling zieht ins Städtchen ein
wer wird da noch mürrisch sein
Pärchen halten sich an Händen
und am Schlossteich schmusen Enten
da geht es dann eins, zwei, drei,
Entin legt ein Nachwuchsei
erste Blumen, viele Knospen
wollen auch die Sonne kosten
Chemnitz reckt die Winterglieder
und die Fenster blinken wieder
lassen Luft und Sonne rein
Lenz soll uns willkommen sein

Traute(Traute)


Traute(Traute)


Traute

Anzeige

Kommentare (19)

EHEMALIGESMITGLIED63 Natur pur,,,,,(Begine)


ja der Lenz ist da
auch wenn es kalt ist.
Heute sah ich die ersten blühenden
Veilchen wunderschön..
und die Sonnenstrahlen wärmen
hoffentlich auch in Chemnitz.


Danke für die schönen Zeilen Lg Elisabeth
Traute danke an Euch beide, dass ihr mein Jüngstes so lobt.
Das freut mich und wenn es ein Lächeln hervorbringt, dann passt es zum Frühling.
Ach Bruno, denk ich an Ostpreußens Frühling, dann denke ich nicht an Enten sondern an den Klapperstorch. Der hatte hinter unserer kleinen Wiese beim Bauer Kreddich ein Nest auf dem Dach. Da riefen wir Kinder:
Storch, Storch bester,
bring mir eine Schwester
oder
Storch, Storch guter
bring uns einen Bruder
Dann die schönen Wiesenblumen von denen wir Kränze flochten...
Schön, dass man sich erinnern kann, stimmts?
Mit freundlichem Dank,
grüßt Traute

Bruno32 ist Hoffnung und Erwachen der Naturund des Lebens.
Dein Gedicht hat mich sehr erfreut.
Grüße Bruno
2.Rosmarie Liebe Traute,

dein Gedicht zaubert mir ein Lächeln ins Gesicht! Es ist einfach herzerwärmend!
Danke!

Rosmarie
Traute ach wir sind auch immer hinten dran. Bei uns kommt das kalte Wetter oft aus dem Bömischen Becken und der Bömische Winter ist kalt. Da sangt Karel Gott schon das schöne Lied.
Ich wünsche Dir das es nun so richtig los geht.
Danke für die lieben Worte zu meinem Frühlingsgedicht.
Mit freundlichen Frühlingsgrüßen,
Traute
lillii dein Gedicht über Chemnitz und den Frühling.
Hier lässt er im Moment noch auf sich warten, doch ab und an lässt die Luft ahnen, dass es nicht mehr lange dauern kann...

Danke für deine Zeilen
Luzie
Traute Da kann ich nicht widersprechen,
zwischen Nord und Süd
ein paar Tage Unterschied,
aber dann gibts kein Entkommen
mit "Frühlingsfeeling",unbenommen!
Danke für Deine freundliche Einschätzung und für die
schönen Bilder, das muss auch mal gesagt werden. Jedes mal
bekommt man eine kleine besondere Zugabe für das verwöhnte Auge.
Danke auch dafür,
sagt Traute brav)

paddel ...... Wie überall in den Städten und Dörfern
... in einem unterschiedlichen Zeitrythmus...
erfreut und öffnet der Frühling die Herzen der Menschen
und erinnert an die Wiedergeburt der Natur.

Dein Gedicht ist eine schöne Erinnerung.

Herzliche Grüße von Herbert aus Hamburg,
... aus der Stadt...die einen Hauch Frühlingscharme ausstrahlt.



Traute danke Euch dafür, dass ihr meine Frühlingsbotschaft so freundlich aufnehmt.
Sie war auch zur Aufheiterung nach der sonnenarmen Zeit gedacht.
Schön, dass zwei so gute Poeten mich besucht haben.
Mit freundlichem Dank,
Traute
guana Schoenes Gedicht mit tollen Bildern, prima gefaellt mir.
Lieber Gruss
Guntram
protes hast es geschrieben liebe Traute
wie ich es von dir gewohnt bin

einen herzlichen gruß
hade
Traute halt Dich fest an Deinem Leben
dann wird es noch Nachschlag geben
Oben ists noch nicht so weit
dräng nicht es ist lang noch Zeit
halt Dich fest an dem ST,
ich hab Freude wenn ich seh'
Du hast wieder ein Gedicht
und ein fröhliches Gesicht

Grüßt Traute Dich zurück
Traute ach ihr habt ja soviel Blumen und Blüten im Gepäck, da wir der Lenz in Chemnitz neidisch.
Bin heute so 6 Uhr 30 zu meiner zweistündigen Wanderung aufgebrochen um die Blumenfotos zu schießen.
Da musste ich aber ein bisschen Fensterschmuck mit einschließen.
Die Enten sind echt, etwas abseits saß ganz niedergeschlagen ein einsamer Erpel. Den konnte ich nicht mit ins Bild bekommen, da wären es nur Pünktchen geworden. Der Arme, Frühling ohne Mädchen, was soll denn daran für ihn schön sein?
Danke für Euer liebes Interesse und alle guten Wünsche doppelt zurück,
schickt Traute

tilli † sage ich mir jedes Jahr.
Jetzt sind es schon 78 und ich bin noch da.
Das freut mich so sehr,
und dein schönes Gedicht umso mehr.
Denn Worte sind wie Sonnenschein
und das braucht mein Herz
um glücklich zu sein.
Viele Grüße Tilli
kleiber ...man sieht es auch an den freundlichen Gesichtern ,wenn die Sonne scheint.
Überall blühen massenhaft Krokusse...Habe sie heute Nachmittag auch in Enschede im Park bewundert...
Einfach herrlich!!!
Liebe Traute schön hast du das geschrieben...
Einen lieben Gruss nach Chemnitz...von Margit
inge43 schön traute, wie du den frühling nennst.
nicht die chemnitzer kinder allein, auch die wittenberger lieben den sonnenschein.
die bilder passen gut dazu
lg ingrid
Komet es ist einfach herrlich, wenn die Sonne die alten Knochen wieder aufwärmt. Blümchen - außer Schneeglöckchen - sind bei uns leider noch nicht zu sehen. Aber sie schieben sich schon durch das Erdreich. Aber im Wald - hinter unserem Garten - habe ich doch schon einen kleinen Falter entdeckt.


Danke liebe Dichterfee.
Viele Grüße sendet Dir Ruth.
Traute das Lob muss ich Dir überreichen, ich bin noch ganz gefangen von Deinem kleinen Frühlingsgedicht.
Danke, dass Du meines auch kennenlernen wolltest.
Mit freundlichem Dank,
Traute
immergruen als der Frühling ist wohl keine Jahreszeit. Alles lebt auf in uns und nicht nur die Kinder und die Enten genießen dieses wunderbar lebendige Gefühl von Aufbruch und Erneuerung, von Wärme und Wohlbefinden.
Du machst es leicht, es zu erleben, liebe Traute!
immergruen

Anzeige